Unfall bei starkem Schneefall

Tragischer Verkehrsunfall: Neun Monate altes Baby tot

+
Ein Verkehrsunfall nahm ein tragisches Ende. (Symbolbild)

Ein neun Monate alter Säugling ist nach einem Verkehrsunfall am Wochenende in Rheinland-Pfalz gestorben.

Wörth am Main - In Rheinland-Pfalz ereignete sich ein tragischer Verkehrsunfall, bei dem ein neun Monate alter Säugling ums Leben kam. Das Baby erlag am Mittwoch seinen schweren Verletzungen, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. 

Bei dem Zusammenprall zweier Autos in Wörth am Rhein waren am Sonntagabend neben dem Säugling fünf weitere Menschen verletzt worden, drei von ihnen schwer. Ihr Zustand ist nach Angaben der Polizei stabil. 

Die Unfallverursacherin hatte bei starkem Schneefall die Kontrolle über ihr Fahrzeug verloren und war mit dem Auto in einen entgegenkommenden Wagen gekracht, in dem auch das Baby saß. Die Frau war trotz des Wetters mit Sommerreifen unterwegs.

Lesen Sie dazu auf tz.de*: Winter-Wetter - Unfälle, Lawinengefahr - und der nächste Schnee ist im Anmarsch

dpa

*tz.de ist ein Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

Das könnte Sie auch interessieren

Wie viel Fleisch gesund ist

Wie viel Fleisch gesund ist

Bayern fast durch: Müller und Lewandowski mit Doppelpacks

Bayern fast durch: Müller und Lewandowski mit Doppelpacks

Tag der offenen Tür an der Oberschule Verden

Tag der offenen Tür an der Oberschule Verden

Neuheiten in Deutschlands Freizeitparks

Neuheiten in Deutschlands Freizeitparks

Meistgelesene Artikel

Sie dachte, sie hätte Blähungen - dann entfernten Ärzte das aus ihrem Bauch

Sie dachte, sie hätte Blähungen - dann entfernten Ärzte das aus ihrem Bauch

Im Wald: Mann sprengt sich versehentlich selbst in die Luft

Im Wald: Mann sprengt sich versehentlich selbst in die Luft

Ist Cäciele mit ihrem Betreuer durchgebrannt? Große Sorge um vermisste 14-Jährige

Ist Cäciele mit ihrem Betreuer durchgebrannt? Große Sorge um vermisste 14-Jährige

Gruppen-Vergewaltigung: Gesuchter 18-Jähriger stellt sich der Polizei

Gruppen-Vergewaltigung: Gesuchter 18-Jähriger stellt sich der Polizei

Kommentare