Fahndung nach Mutter erfolgreich

Neugeborenes in Rathaus-Lift ausgesetzt

+
Ein Neugeborenes lag im Lift des Rathauses von Tangerhütte.

Tangerhütte - Ein erst wenige Stunden altes Mädchen lag gestern im Fahrstuhl des Rathauses in Tangerhütte (Sachsen-Anhalt). Keine 24 Stunden später konnte die Polizei die Mutter ermitteln.

Eine Besucherin des Tangerhütter Rathauses fand das Neugeborene gestern Nachmittag, als sie den Lift betrat. Der Säugling lag dort ganz alleine und in ein Handtuch gewickelt. Eine Mitarbeiterin der Stadtverwaltung rief sofort die Polizei an. Der Säugling wurde vor Ort untersucht und kam mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus. Dem kleinen Mädchen geht es nach offiziellen Angaben gut.

Die Polizei sperrte den Fundbereich ab und begann mit der Suche nach der Mutter, bei der auch ein Spürhund zum Einsatz kam.

Sehen Sie ein exklusives Video von der Suche

Am heutigen Freitag vermeldeten die Beamten den Fahndungserfolg: Die Frau konnte ermittelt werden, sie wird derzeit von den Behörden befragt.

Weitere Informationen zu dem Fall lesen Sie auf unserem Partnerportal az-online.de

Das könnte Sie auch interessieren

Haben sich Ihre Fingernägel so verändert? Dann sofort zum Arzt!

Haben sich Ihre Fingernägel so verändert? Dann sofort zum Arzt!

Google Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test

Google Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test

Pizarros Treffer gegen Werder

Pizarros Treffer gegen Werder

FCB-Trainingsbilder: Vidal im Abschlusstraining dabei

FCB-Trainingsbilder: Vidal im Abschlusstraining dabei

Meistgelesene Artikel

Witzige Anzeige geht wieder rum: „Junge Familie sucht 1 schöne Wohnung“

Witzige Anzeige geht wieder rum: „Junge Familie sucht 1 schöne Wohnung“

Zeitumstellung 2017: Wann wird die Uhr auf die Winterzeit umgestellt?

Zeitumstellung 2017: Wann wird die Uhr auf die Winterzeit umgestellt?

Einbrecher schlagen und treten auf Rentner-Ehepaar ein - Mann stirbt

Einbrecher schlagen und treten auf Rentner-Ehepaar ein - Mann stirbt

Bahn beseitigt weiter Unwetterschäden: Hamburg - Dortmund wieder frei

Bahn beseitigt weiter Unwetterschäden: Hamburg - Dortmund wieder frei

Kommentare