NDR: Missbrauchspastor vom Sohn getrennt

Ahrensburg - Der Missbrauchs-Skandal in Schleswig-Holstein hat nach Informationen des Norddeutschen Rundfunks für den eheamligen Pastor erste Konsequenzen. Das Jugendamt trennte ihn von seinem Sohn.

Das Jugendamt habe die Ehefrau und den sechsjährigen Sohn des früheren Ahrensburger Pfarrers getrennt, berichtete NDR 1 Welle Nord am Mittwoch. Der Junge und seine Mutter seien auf Initiative des Jugendamtes bei einer befreundeten Familie untergebracht worden.

Chronologie der Missbrauchsfälle

Chronologie der Missbrauchsfälle

Es gehe vor allem um das Wohlergehen und die Bedürfnisse des Kindes, wurde Jugendamtsleiter Wilhelm Hegermann zitiert. Der Pastor soll nach Darstellung einer Opfer-Initiative mindestens 20 Kinder und Jugendliche in den 70er und 80er Jahren sexuell missbraucht haben.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Edel, sexy, elegant: So präsentierten sich die Stars bei der amfAR-Gala 

Edel, sexy, elegant: So präsentierten sich die Stars bei der amfAR-Gala 

Meistgelesene Artikel

Mann schlägt Spinne tot - plötzlich steht die Polizei vor der Tür

Mann schlägt Spinne tot - plötzlich steht die Polizei vor der Tür

Mutter und Tochter seit zwei Jahren vermisst: Neue Spur

Mutter und Tochter seit zwei Jahren vermisst: Neue Spur

Rheinland-Pfälzer knackt Eurojackpot - So reich ist er jetzt

Rheinland-Pfälzer knackt Eurojackpot - So reich ist er jetzt

Einbrecher erlebt unangenehme Überraschung bei Handyklau

Einbrecher erlebt unangenehme Überraschung bei Handyklau

Kommentare