Nachwirkungen von Daisy: Viele Unfälle

+
Eis, Schnee und zu hohe Geschwindigkeit haben in der Nacht zum Dienstag zu zahlreichen Unfällen auf deutschen Straßen geführt (symbolbild).

Lübeck -  Eis, Schnee und zu hohe Geschwindigkeit haben in der Nacht zum Dienstag zu zahlreichen Unfällen auf deutschen Straßen geführt.

Das Lagezentrum in Schleswig-Holstein registrierte seit Montagabend zahlreiche Unfälle auf den norddeutschen Autobahnen mit mehreren Leichtverletzten. Auf der vom Schneechaos besonders betroffenen Ostseeinsel Fehmarn habe sich die Lage aber weiter entspannt. Gleiches gilt für das Nachbarland Mecklenburg-Vorpommern. Kurz vor fünf Uhr wurde laut Polizei der letzte Abschnitt der Küstenautobahn A 20 wieder für den Verkehr freigegeben.

Daisy trifft Norden mit voller Wucht

"Daisy" trifft Norden mit voller Wucht

Im Kreis Lippe kam am Montagnachmittag ein 22 Jahre alter Mann auf der Bundesstraße 1 ums Leben. Er geriet der Polizei zufolge mit seinem Wagen nördlich von Paderborn ins Schleudern und fuhr in den Gegenverkehr. Ein mit 22 Tonnen Spanplatten beladener Lkw konnte den Zusammenprall nicht mehr verhindern. Während der Fahrer des Sattelschleppers unverletzt blieb, konnte der Autofahrer nur noch tot aus seinem Wagen geborgen werden.

dapd

Dschungelcamp 2017: Tag fünf im Busch in Bildern

Dschungelcamp 2017: Tag fünf im Busch in Bildern

DHB-Auswahl im Schongang ins WM-Achtelfinale

DHB-Auswahl im Schongang ins WM-Achtelfinale

Werder-Training am Dienstag

Werder-Training am Dienstag

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Meistgelesene Artikel

„Hamburgs unübersehbares Zeichen“: Die Elbphilharmonie ist eröffnet

„Hamburgs unübersehbares Zeichen“: Die Elbphilharmonie ist eröffnet

Kluger Köder: Mädchen überführt Grapscher

Kluger Köder: Mädchen überführt Grapscher

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Eingefrorener Fuchs als Warnung an alle ausgestellt

Eingefrorener Fuchs als Warnung an alle ausgestellt

Kommentare