Mann 160 Kilometer im Kofferraum transportiert

Seligenstadt - Wie in einem Mafia-Film haben mehrere Männer einen Betrunkenen im Kofferraum eines Autos transportiert - gut 160 Kilometer. Er hatte bei einer Trauerfeier zu tief ins Glas geschaut.

Danach war er im Auto unangenehm aufgefallen, wie die Polizei in Offenbach am Donnerstag mitteilte. Um Schlimmerem vorzubeugen, bugsierten ihn die Männer an einer Tankstelle im hessischen Seligenstadt in den Kofferraum.

Eine Frau sah dies und gab Alarm. Die Polizei verfolgte das Auto, Beamte erwarteten es in Andernach in Rheinland-Pfalz, dem Wohnort des Halters. Trotz der Fahrt zeigte sich der Betrunkene erstaunlich fit.

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

dpa

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Edel, sexy, elegant: So präsentierten sich die Stars bei der amfAR-Gala 

Edel, sexy, elegant: So präsentierten sich die Stars bei der amfAR-Gala 

Meistgelesene Artikel

Mann schlägt Spinne tot - plötzlich steht die Polizei vor der Tür

Mann schlägt Spinne tot - plötzlich steht die Polizei vor der Tür

Rheinland-Pfälzer knackt Eurojackpot - So reich ist er jetzt

Rheinland-Pfälzer knackt Eurojackpot - So reich ist er jetzt

Mutter und Tochter seit zwei Jahren vermisst: Neue Spur

Mutter und Tochter seit zwei Jahren vermisst: Neue Spur

Einbrecher erlebt unangenehme Überraschung bei Handyklau

Einbrecher erlebt unangenehme Überraschung bei Handyklau

Kommentare