Unter Alkoholeinfluss

Nach tödlichem Streit Geschlechtsteil abgeschnitten - Mehr als fünf Jahre Haft

Nachdem er einem Mann das Glied abgeschnitten hat, muss ein Angeklagter (32) wegen Körperverletzung mit Todesfolge für fünf Jahre und vier Monate in Haft.

Limburg - Das Landgericht im hessischen Limburg verurteilte ihn am Mittwoch und ordnete auch an, dass der alkoholkranke Mann in eine Entziehungsanstalt kommt. Ob eine Revision gegen das Urteil eingelegt wird, ist noch offen. 

Mit dem Strafmaß folgte das Gericht in dem neu aufgerollten Prozess weitestgehend der Staatsanwaltschaft. Der Verteidiger hatte auf Freispruch plädiert. Der Angeklagte soll im März 2016 in Wetzlar mit seinem späteren Opfer literweise Wein und Weinbrand getrunken haben. Dabei kam es laut Staatsanwalt zum Streit: Zunächst griff der 53-Jährige dem Angeklagten zwischen die Beine, dann schlug dieser dem anderen mit der Faust ins Gesicht. Das Opfer ging zu Boden und erstickte an Erbrochenem. Danach soll der 32-Jährige den Mann mit einem Messer verstümmelt haben.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

EU und Großbritannien machen Hoffnung auf Brexit-Deal

EU und Großbritannien machen Hoffnung auf Brexit-Deal

Fotostrecke: So lief das Werder-Training am Mittwoch 

Fotostrecke: So lief das Werder-Training am Mittwoch 

Prinz Harry vor dürregeplagten Farmern im Regen

Prinz Harry vor dürregeplagten Farmern im Regen

So gelingen selbst gemachte Brotaufstriche

So gelingen selbst gemachte Brotaufstriche

Meistgelesene Artikel

Nach ICE-Brand bei Montabaur: Teile von ICE-Wrack abtransportiert - Strecke weiter gesperrt

Nach ICE-Brand bei Montabaur: Teile von ICE-Wrack abtransportiert - Strecke weiter gesperrt

Flugunglück in Hessen - Cessna erfasst Spaziergänger - Frauen und Junge tot

Flugunglück in Hessen - Cessna erfasst Spaziergänger - Frauen und Junge tot

Großeinsatz in Hamburg - Mann verschanzte sich in Wohnung - Polizisten bei Festnahme verletzt

Großeinsatz in Hamburg - Mann verschanzte sich in Wohnung - Polizisten bei Festnahme verletzt

Erneute Tragödie in NRW: Beim Rangieren überfährt Vater seinen Sohn (1)

Erneute Tragödie in NRW: Beim Rangieren überfährt Vater seinen Sohn (1)

Kommentare