Nach Schüsse auf Ex-Mann: Über 100 Polizisten suchen nach Täterin

+
Das Amtsgericht in Gelsenkirchen.

Gelsenkirchen - Über 100 Polizisten suchen im Stadtgebiet Gelsenkirchen nach einer Frau, die ihren Ex-Mann kurz vor dem Scheidungstermin mit mehreren Schüssen vor dem Amtsgericht niedergestreckt hat.

Die Frau feuerte auf offener Straße auf den Mann, der mit seiner neuen Freundin erschienen war, wie ein Polizeisprecher am Mittwoch berichtete. Der Mann liegt demnach mit Verletzungen an der Schulter und einem Lungendurchschuss im Krankenhaus. Die Schützin flüchtete nach der Tat.

Lesen Sie auch

Frau schießt vor Gericht auf Ex-Mann

“Wir kämmen das Stadtgebiet mit über 100 Mann nach ihr durch“, sagte ein Sprecher. Bis zum frühen Nachmittag hatte die Polizei allerdings noch keinen Hinweis auf den Verbleib der Frau.

Nach Zeugenangaben war sie mit einer Waffe in der Hand hinter ihrem Mann hergelaufen und hatte zwei Schüsse auf ihn abgegeben. Die neue Lebensgefährtin des Ehemannes erlitt einen Schock und musste von einem Notarzt betreut werden.

Entwicklung laut Anwälten nicht absehbar

Nach Angaben des Amtsgerichtsdirektors waren aus den Akten des Scheidungsverfahrens keinerlei Hinweise auf eine Gefährdungssituation zu erkennen. Auch die Rechtsanwälte der Frau und ihres Noch-Ehemanns hätten nach dem Vorfall erklärt, dass eine derartige Entwicklung des Scheidungsverfahrens nicht absehbar gewesen sei.

Das Amtsgericht Gelsenkirchen wurde für den restlichen Tag geschlossen.

AP 

Siebter Dschungel-Tag in Bildern: Ekel-Prüfung und Klo-Erlebnis

Siebter Dschungel-Tag in Bildern: Ekel-Prüfung und Klo-Erlebnis

Alexander Zverev nun gegen Nadal - Djokovic ausgeschieden

Alexander Zverev nun gegen Nadal - Djokovic ausgeschieden

Die deutschen Promis bei der Berliner Fashion Week - Bilder

Die deutschen Promis bei der Berliner Fashion Week - Bilder

Grippewelle 2017: Die aktuelle Lage in Deutschland

Grippewelle 2017: Die aktuelle Lage in Deutschland

Meistgelesene Artikel

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Eingefrorener Fuchs als Warnung an alle ausgestellt

Eingefrorener Fuchs als Warnung an alle ausgestellt

Polizei rettet Kuscheltier nach Unfall von der Autobahn

Polizei rettet Kuscheltier nach Unfall von der Autobahn

Massenkarambolage auf vereister A1 - ein Toter

Massenkarambolage auf vereister A1 - ein Toter

Kommentare