Auf Überwachungskamera erkannt

Nach öffentlicher Fahndung: Kölner Räuber bekommt Angst und stellt sich selbst

Nach einem Raubüberfall auf eine Kölner Tankstelle hat sich der mutmaßliche Täter bei der Polizei gemeldet - und Beute und Waffe übergeben.

Köln - Der 35-Jährige habe sich auf von den Ermittlern veröffentlichten Fotos aus einer Überwachungskamera erkannt, teilten die Beamten am Mittwoch mit. Nach dem Räuber war zuvor gefahndet worden. Der Mann soll am vergangenen Freitag mit einer Schusswaffe eine 23 Jahre alte Angestellte bedroht haben und mit erbeutetem Bargeld geflüchtet sein. Einen Tag später meldete sich der Tatverdächtige auf einer Kölner Polizeiwache und schilderte den Raub. Der 35-Jährige sei zuvor polizeilich nicht in Erscheinung getreten, hieß es.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Ruderverein Hoya weiht Hochwasserschutzmauer ein

Ruderverein Hoya weiht Hochwasserschutzmauer ein

Freimarkt 2019 - Bilder vom verregneten Sonntag

Freimarkt 2019 - Bilder vom verregneten Sonntag

Feuerfete mit DJ Ernesto in Wildeshausen

Feuerfete mit DJ Ernesto in Wildeshausen

Pflegeleichte Bepflanzung fürs Grab

Pflegeleichte Bepflanzung fürs Grab

Meistgelesene Artikel

Hermes: Zwei tote Angestellte - Obduktion klärte Todesursache

Hermes: Zwei tote Angestellte - Obduktion klärte Todesursache

DWD warnt: Unwetterzellen von der Küste bis tief in den Süden

DWD warnt: Unwetterzellen von der Küste bis tief in den Süden

Kreativ: Münchner hat irre Idee gegen Parkplatznot - Anwohner: „Wir Nachbarn haben dafür volles Verständnis“

Kreativ: Münchner hat irre Idee gegen Parkplatznot - Anwohner: „Wir Nachbarn haben dafür volles Verständnis“

Unglück beim Wandern - Frau stürzt vor Augen ihres Mannes in den Tod

Unglück beim Wandern - Frau stürzt vor Augen ihres Mannes in den Tod

Kommentare