Nach 230 Kilometern: Essener Polizei stoppt 80-jährigen Geisterfahrer

Essen - Nach rund 230 Kilometern Irrfahrt hat die Essener Polizei am Sonntagabend einen demenzkranken Autofahrer aus Hofheim am Taunus gestoppt. Er war völlig orientierungslos.

Der 80-jährige sei völlig orientierungslos gewesen und habe kurz vor der Begegnung mit der Streife bereits einen Auffahrunfall verursacht ohne anzuhalten, sagte ein Polizeisprecher am Montag. “Ein Wunder, dass er es in seinem Zustand überhaupt von Hessen bis hierher geschafft hat.“ Eine Tochter holte den Mann ab, der Führerschein wurde einbehalten.

Sein Wagen habe zahlreiche Beschädigungen aufgewiesen. “Gut möglich, dass es unterwegs weitere Unfälle gab“, sagte der Sprecher. Der Senior war mit seinem Wagen auf einer Straße im Essener Süden auf der falschen Fahrbahnseite gefahren, die Streife kam entgegen. Nur mit schnellem Ausweichen auf die Gegenfahrbahn konnte die Polizeistreife einen Frontalzusammenstoß vermeiden. Gegen den Mann wird wegen Unfallflucht ermittelt.

dpa

Zutraulich und zäh: Exmoor-Ponys gehören zu den Wildpferden

Zutraulich und zäh: Exmoor-Ponys gehören zu den Wildpferden

Internationaler Tag der Jogginghose: Wie man das Teil trägt

Internationaler Tag der Jogginghose: Wie man das Teil trägt

Siebter Dschungel-Tag in Bildern: Ekel-Prüfung und Klo-Erlebnis

Siebter Dschungel-Tag in Bildern: Ekel-Prüfung und Klo-Erlebnis

Alexander Zverev nun gegen Nadal - Djokovic ausgeschieden

Alexander Zverev nun gegen Nadal - Djokovic ausgeschieden

Meistgelesene Artikel

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Eingefrorener Fuchs als Warnung an alle ausgestellt

Eingefrorener Fuchs als Warnung an alle ausgestellt

Polizei rettet Kuscheltier nach Unfall von der Autobahn

Polizei rettet Kuscheltier nach Unfall von der Autobahn

Massenkarambolage auf vereister A1 - ein Toter

Massenkarambolage auf vereister A1 - ein Toter

Kommentare