Nach Attacke in Hamburger U-Bahnhof Verdächtige gefasst

Hamburg - Nach der brutalen Prügelattacke auf einen 40-Jährigen in einem Hamburger U-Bahnhof sind beide Tatverdächtigen gefasst. Das Opfer liegt weiterhin auf der Intensivstation.

Nachdem sich ein 29-jähriger Hamburger am Montag den Ermittlern gestellt hatte, wurde am Dienstag ein weiterer Mann vorläufig festgenommen, teilte die Polizei mit. Der Mann wollte sich gerade im Bezirksamt Hamburg-Eimsbüttel Rechtsbeistand holen, als die Ermittler zuschlugen.

Das Opfer des Angriffs liegt weiter auf der Intensivstation. Sein Zustand ist nach Polizeiangaben immer noch lebensbedrohlich. Die Männer haben den Ermittlungen zufolge in der Nacht zum Sonntag zunächst zwei Frauen, darunter die Freundin des Opfers, belästigt. Der 40-Jährige war auf die Täter zugegangen, um sie zur Rede zu stellen. Es entwickelte sich eine Rangelei, bei der der Mann von einem Faustschlag getroffen wurde. Er stürzte zu Boden und schlug mit dem Kopf auf. Der Angriff ist laut Polizei auf Videoaufnahmen gut zu sehen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Intensives Training am Donnerstag

Intensives Training am Donnerstag

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Diese Gewinne liegen beim Freimarkt voll im Trend

Diese Gewinne liegen beim Freimarkt voll im Trend

Meistgelesene Artikel

Zeitumstellung 2017: Wann werden die Uhren wieder auf Winterzeit umgestellt?

Zeitumstellung 2017: Wann werden die Uhren wieder auf Winterzeit umgestellt?

Nach Zug von fremdem Joint: Zwei Männer zusammengebrochen

Nach Zug von fremdem Joint: Zwei Männer zusammengebrochen

Kurios: So wollte eine Frau Goldschmuck schmuggeln

Kurios: So wollte eine Frau Goldschmuck schmuggeln

Mann bei Absturz eines Sportflugzeuges getötet

Mann bei Absturz eines Sportflugzeuges getötet

Kommentare