Nach Attacke in Hamburger U-Bahnhof Verdächtige gefasst

Hamburg - Nach der brutalen Prügelattacke auf einen 40-Jährigen in einem Hamburger U-Bahnhof sind beide Tatverdächtigen gefasst. Das Opfer liegt weiterhin auf der Intensivstation.

Nachdem sich ein 29-jähriger Hamburger am Montag den Ermittlern gestellt hatte, wurde am Dienstag ein weiterer Mann vorläufig festgenommen, teilte die Polizei mit. Der Mann wollte sich gerade im Bezirksamt Hamburg-Eimsbüttel Rechtsbeistand holen, als die Ermittler zuschlugen.

Das Opfer des Angriffs liegt weiter auf der Intensivstation. Sein Zustand ist nach Polizeiangaben immer noch lebensbedrohlich. Die Männer haben den Ermittlungen zufolge in der Nacht zum Sonntag zunächst zwei Frauen, darunter die Freundin des Opfers, belästigt. Der 40-Jährige war auf die Täter zugegangen, um sie zur Rede zu stellen. Es entwickelte sich eine Rangelei, bei der der Mann von einem Faustschlag getroffen wurde. Er stürzte zu Boden und schlug mit dem Kopf auf. Der Angriff ist laut Polizei auf Videoaufnahmen gut zu sehen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Zoo Leipzig: Tigerzwillinge in Zinkwanne getauft

Zoo Leipzig: Tigerzwillinge in Zinkwanne getauft

Diese Dinge sind schlecht für Ihre Zähne

Diese Dinge sind schlecht für Ihre Zähne

Wagenknecht fordert sofortigen Bundeswehr-Abzug aus Incirlik

Wagenknecht fordert sofortigen Bundeswehr-Abzug aus Incirlik

Vatertag in Bruchhausen-Vilsen 

Vatertag in Bruchhausen-Vilsen 

Meistgelesene Artikel

Mann schlägt Spinne tot - plötzlich steht die Polizei vor der Tür

Mann schlägt Spinne tot - plötzlich steht die Polizei vor der Tür

Mutter und Tochter seit zwei Jahren vermisst: Neue Spur

Mutter und Tochter seit zwei Jahren vermisst: Neue Spur

Einbrecher erlebt unangenehme Überraschung bei Handyklau

Einbrecher erlebt unangenehme Überraschung bei Handyklau

Vater will Sohn aus Wasser retten - und stirbt dabei selbst

Vater will Sohn aus Wasser retten - und stirbt dabei selbst

Kommentare