Mutter stirbt nach Autobahn-Busunglück

+
Der Bus wurde an der rechten Seite von vorne bis hinten aufgerissen.

Apen - Nach dem schweren Busunglück bei einer Klassenreise auf der Autobahn 28 bei Oldenburg ist am Donnerstag eines der Unfallopfer gestorben.

Die Polizei in Leer bestätigte am Abend, dass eine 40 Jahre alte Frau ihren Verletzungen erlag. Die Mutter eines Schulkindes war als Begleitperson zu einer Reitveranstaltung in Oldenburg gefahren und nach dem Unfall mit 13 weiteren Verletzten ins Krankenhaus eingeliefert worden.

Schwerer Schulbusunfall auf Autobahn

Schwerer Schulbusunfall auf Autobahn
Ein Klassenausflug im Bus ist für eine Schülergruppe aus Niedersachsen zur Schreckensfahrt geworden. Zwölf Menschen wurden nach Polizeiangaben verletzt, als ihr Reisebus am Donnerstag an einer Baustelle der A 28 bei Apen im Kreis Ammerland in einen stehenden Sicherungslaster donnerte. © dpa
Schwerer Schulbusunfall auf Autobahn
Schwerer Schulbusunfall auf Autobahn © dpa
Schwerer Schulbusunfall auf Autobahn
Schwerer Schulbusunfall auf Autobahn © dpa
Schwerer Schulbusunfall auf Autobahn
Schwerer Schulbusunfall auf Autobahn © dpa
Schwerer Schulbusunfall auf Autobahn
Schwerer Schulbusunfall auf Autobahn © dpa
Schwerer Schulbusunfall auf Autobahn
Schwerer Schulbusunfall auf Autobahn © dpa
Schwerer Schulbusunfall auf Autobahn
Schwerer Schulbusunfall auf Autobahn © dpa
Schwerer Schulbusunfall auf Autobahn
Schwerer Schulbusunfall auf Autobahn © dpa
Schwerer Schulbusunfall auf Autobahn
Schwerer Schulbusunfall auf Autobahn © dpa
Schwerer Schulbusunfall auf Autobahn
Schwerer Schulbusunfall auf Autobahn © dpa
Schwerer Schulbusunfall auf Autobahn
Schwerer Schulbusunfall auf Autobahn © dpa
Schwerer Schulbusunfall auf Autobahn
Schwerer Schulbusunfall auf Autobahn © dpa

Der Bus war auf der A28 bei Apen (Kreis Ammerland) gegen ein Baustellenfahrzeug geprallt. Dabei wurde er an der rechten Seite bis zur hinteren Tür aufgerissen. Die meisten Verletzten sind Schüler. Auch ein Vater und zwei Lehrerinnen gehören zu den Verletzten.

Die Ermittler hatten zunächst erste Meldungen dementiert, wonach sie bereits bei dem Unglück am Vormittag ums Leben gekommen war.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Nordkorea nach Trump-Absage weiter zu Gipfel bereit

Nordkorea nach Trump-Absage weiter zu Gipfel bereit

Nach den Unwettern kommt der Hochsommer

Nach den Unwettern kommt der Hochsommer

Steuererklärung 2018 kompakt: Änderungen, Frist und rückwirkend abgeben

Steuererklärung 2018 kompakt: Änderungen, Frist und rückwirkend abgeben

GNTM-Finale: Heidi würgt ab, Toni gewinnt, Tom strahlt

GNTM-Finale: Heidi würgt ab, Toni gewinnt, Tom strahlt

Meistgelesene Artikel

Trotz Entschärfung: Darum ist die Fliegerbombe in Dresden explodiert

Trotz Entschärfung: Darum ist die Fliegerbombe in Dresden explodiert

„Ganzer Ort abgesoffen“ - Heftige Unwetter wüten in Deutschland 

„Ganzer Ort abgesoffen“ - Heftige Unwetter wüten in Deutschland 

Dieb (13) wird von Kaufhaus-Detektiv erwischt - dann passiert etwas Schreckliches

Dieb (13) wird von Kaufhaus-Detektiv erwischt - dann passiert etwas Schreckliches

Tödliches Familiendrama: Täter erschoss Sohn und Schwiegersohn

Tödliches Familiendrama: Täter erschoss Sohn und Schwiegersohn

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.