Motiv unklar

Mann gesteht Axt-Mord an Mutter

Frankfurt/Main - Wegen einer tödlichen Axt-Attacke auf seine Mutter muss sich ein 35-Jähriger seit Donnerstag vor dem Landgericht Frankfurt verantworten. Der Mann hat die Tat gestanden.

Einen nachvollziehbaren Grund für seine Tat konnte der Mann zum Auftakt des Prozesses am Donnerstag nicht nennen. Nach einem Streit über einen im Vorgarten des Hauses zu fällenden Baum habe er sich der Mutter unbemerkt genähert und ihr mit der Axt viermal auf den Kopf und einmal auf den Rücken geschlagen, sagte der 35-Jährige aus. „Ich habe sie in diesem Moment gar nicht mehr erkannt.“

Der Mann muss sich wegen Mordes vor Gericht verantworten. Die Tat soll sich im September vergangenen Jahres ereignet haben. Laut Anklage soll sich der 35-Jährige von hinten an die im Sessel sitzende 54-Jährige herangeschlichen haben. Deshalb geht die Anklage von der Arg- und Wehrlosigkeit der Frau und damit vom Mordmerkmal der Heimtücke aus. Der Bruder des Angeklagten hatte später die Leiche der Mutter in dem Haus in Frankfurt-Heddernheim gefunden.

In dem Prozess geht es auch um die Schuldfähigkeit des Mannes, der laut psychiatrischem Gutachten an Verfolgungswahn leiden soll. Das Verfahren soll am Montag fortgesetzt und Anfang Juni beendet werden.

dpa

Rubriklistenbild: © haag

Drei Hundewelpen aus verschüttetem Berghotel geborgen

Drei Hundewelpen aus verschüttetem Berghotel geborgen

Die Staatskarossen der US-Präsidenten

Die Staatskarossen der US-Präsidenten

Wie werde ich Fitnesskaufmann/-frau?

Wie werde ich Fitnesskaufmann/-frau?

Wann eine Teilqualifizierung sinnvoll ist

Wann eine Teilqualifizierung sinnvoll ist

Meistgelesene Artikel

Beim Sex in Disco gefilmt - Polizei fahndet nach Liebespaar

Beim Sex in Disco gefilmt - Polizei fahndet nach Liebespaar

Jugend auf Droge? Mehr Rauschgift-Delikte an Schulen

Jugend auf Droge? Mehr Rauschgift-Delikte an Schulen

Berliner Polizei: Emotionale Botschaft nach Steinwürfen

Berliner Polizei: Emotionale Botschaft nach Steinwürfen

Kind wollte sich angeblich selbst versteigern

Kind wollte sich angeblich selbst versteigern

Kommentare