Mutmaßlicher Parkhaus-Mörder räumt Tat ein

+
Mit diesem Bild fahndete die Bremer Polizei nach dem mutmasslichen Parkhaus-Mörder.

Bremen - Der mutmaßliche Bremer Parkhaus-Mörder ist geständig. „Er hat die Tat eingeräumt“, sagte Staatsanwalt Frank Passade am Mittwoch.

Der 20-Jährige sollte noch am Mittwoch dem Haftrichter vorgeführt werden. Die Staatsanwaltschaft wirft dem Tatverdächtigen vor, am 1. September einen 46-Jährigen in einem Parkhaus in der Bremer Innenstadt mit mehreren Schüssen getötet zu haben.

Zehn Tage nach dem Mord stellte sich der mutmaßliche Täter am Dienstag auf dem Bremer Flughafen. Nach der Tat war er zunächst nach Istanbul geflogen. Ob sich der 20-Jährige zum Motiv geäußert habe, wollte der Staatsanwalt nicht sagen. Auch wie Opfer und Täter zu einander in Beziehung standen, sagte Passade nicht.

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Regierungspartei fordert Rücktritt Mugabes

Regierungspartei fordert Rücktritt Mugabes

Mitmach-Tag in der Kindertagesstätte Dörverden

Mitmach-Tag in der Kindertagesstätte Dörverden

Staatsanwaltschaft will Puigdemont an Spanien ausliefern

Staatsanwaltschaft will Puigdemont an Spanien ausliefern

Weltklimakonferenz streitet bis zuletzt ums Geld

Weltklimakonferenz streitet bis zuletzt ums Geld

Meistgelesene Artikel

Mann verprügelt Polizisten mit Baseballschläger -  diese greifen zur Waffe

Mann verprügelt Polizisten mit Baseballschläger -  diese greifen zur Waffe

Tristes Wetter - buntes Treiben: Karnevalszeit hat begonnen

Tristes Wetter - buntes Treiben: Karnevalszeit hat begonnen

Streit um Geld? Mann soll Bruder und Schwägerin getötet haben

Streit um Geld? Mann soll Bruder und Schwägerin getötet haben

Spülmittel im Aquarium: Rosenkrieg kostet über 50 Fische das Leben

Spülmittel im Aquarium: Rosenkrieg kostet über 50 Fische das Leben

Kommentare