Mutmaßlicher Mörder stellt sich

Stade - Am Sonntag wurde eine Vietnamesin (31) tot in einem Hotel gefunden. Nun hat sich ein Mann gestellt, der behauptet, die Frau getötet zu haben. Die Polizei vernimmt ihn.

Nach der Tötung einer 31-jährigen Vietnamesin in Stade (Niedersachsen) hat sich der mutmaßliche Täter am Dienstag der Polizei gestellt. Der Mann ist 36 Jahre alt und ein Landsmann des Opfers, wie die Polizei mitteilte.

Laut Obduktion war die Frau am Sonntag in einem Hotelzimmer erstickt worden. Reinigungskräfte hatten die 31-Jährige am Sonntagnachmittag dort tot aufgefunden worden.

Der Tatverdächtige hatte mit der Frau - beide wohnen beziehungsweise wohnten in Stade - am Samstagabend im Hotel eingecheckt, dieses aber am frühen Sonntagmorgen verlassen. Er befand sich bis zum Dienstag auf der Flucht. Nach Polizeiangaben waren die beiden in Streit geraten, der dann eskalierte. Gegen den 36-Jährigen soll Haftbefehl beantragt werden.

dapd

Rubriklistenbild: © ap

Was ist denn neu beim BMW 4er?

Was ist denn neu beim BMW 4er?

Strick, Flausch, Promis - Berliner Fashion Week startet

Strick, Flausch, Promis - Berliner Fashion Week startet

Frachter prallt gegen Brücke - Schiffsführer tot

Frachter prallt gegen Brücke - Schiffsführer tot

Neujahrsempfang der Stadt Visselhövede

Neujahrsempfang der Stadt Visselhövede

Meistgelesene Artikel

„Hamburgs unübersehbares Zeichen“: Die Elbphilharmonie ist eröffnet

„Hamburgs unübersehbares Zeichen“: Die Elbphilharmonie ist eröffnet

Kluger Köder: Mädchen überführt Grapscher

Kluger Köder: Mädchen überführt Grapscher

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Eingefrorener Fuchs als Warnung an alle ausgestellt

Eingefrorener Fuchs als Warnung an alle ausgestellt

Kommentare