Münchner unter Mordverdacht festgenommen

München - Seine Geliebte und die gemeinsame Tochter soll ein 43 Jahre alter Mann aus München in Portugal getötet haben.

Der Mann sei bereits am Donnerstag wegen Mordverdachts festgenommen worden, bestätigte ein Sprecher des Münchner Polizeipräsidiums am Sonntag mehrere Medienberichte. Einzelheiten nannte der Sprecher nicht. Bei einem gemeinsamen Badeurlaub an der Algarve-Küste habe der 43-jährige Ingenieur am 10. Juli seine 30 Jahre alte Geliebte so lange unter Wasser gedrückt bis sie tot war, berichtete die Münchner “tz“ (Montagsausgabe).

Nach einer vorgetäuschten Wiederbelebung sei er mit seiner einjährigen Tochter von dem Strand nahe Lagos geflohen. Von dem Mädchen fehle seither jede Spur. Nach Angaben der Münchner “Abendzeitung“ (Montagsausgabe) kehrte der 43-jährige Verdächtige einen Tag nach der mutmaßlichen Tat allein aus Portugal zurück nach Deutschland. Nachdem die Leiche seiner Freundin in Portugal obduziert worden war, erging internationaler Haftbefehl. Der Verdächtige wurde von einem Sondereinsatzkommando in seiner Wohnung im Münchner Osten festgenommen. Den übereinstimmenden Medienberichten zufolge schwieg er zunächst zu den Vorwürfen.

dpa

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Viele Tote bei Anschlag in Manchester - Täter ermittelt

Viele Tote bei Anschlag in Manchester - Täter ermittelt

Ajax gegen Man United: Ein "Giganten-Duell" im Schatten des Terrors

Ajax gegen Man United: Ein "Giganten-Duell" im Schatten des Terrors

Lkw-Unfall an Stauende in Oyten

Lkw-Unfall an Stauende in Oyten

Meistgelesene Artikel

Soldat stirbt bei Schießübung: Hatte er eine Warnung abgegeben?

Soldat stirbt bei Schießübung: Hatte er eine Warnung abgegeben?

Schlauch platzt! Autos statt Fahrbahn markiert 

Schlauch platzt! Autos statt Fahrbahn markiert 

Mutter und Tochter seit zwei Jahren vermisst: Neue Spur

Mutter und Tochter seit zwei Jahren vermisst: Neue Spur

Auto kollidiert mit Regionalbahn - Zwei Frauen getötet 

Auto kollidiert mit Regionalbahn - Zwei Frauen getötet 

Kommentare