Zum "Tag der Muttersprache"

Münchner "tz" komplett auf Bairisch

+
Eine Ausgabe der Münchner "tz" läuft durch eine Druckmaschine.

München - Eine aktuelle Tageszeitung ganz auf Bairisch - das bietet die "tz" in München ihren Lesern an diesem Freitag.

Anlässlich des Internationalen Tags der Muttersprache hat das Blatt die Freude an den bajuwarischen Wurzeln neu entdeckt. „Nicht zuletzt deshalb, weil man auf Bairisch manche Dinge noch sehr charmant ausdrücken kann, die in der Hochsprache schon ein klassischer Fall für eine Beleidigungsklage wären“, erklärt Chefredakteur Rudolf Bögel. „Wir sehen die Ausgabe durchaus auch als lebendigen Beitrag zur Diskussion ums Dialektsterben.“

Die „tz“ hat dafür ein eigenes Übersetzerteam mit dem Mundartforscher Ludwig Zehetner verpflichtet. Die Experten überprüften Schreibweisen und Satzbau. Auch inhaltlich drehen sich viele Beiträge um den Dialekt.

dpa

Eine längere Erklärung des Chefredakteurs Rudolf Bögel - auf Bairisch - finden Sie hier. Einige Texte können Sie hier lesen.

Das könnte Sie auch interessieren

Bild von gewildertem Nashorn ist Wildlife-Foto des Jahres

Bild von gewildertem Nashorn ist Wildlife-Foto des Jahres

Xi Jinping warnt vor Gefahren für China

Xi Jinping warnt vor Gefahren für China

Sparsam arbeiten: So pariert man ein Rinderfilet

Sparsam arbeiten: So pariert man ein Rinderfilet

Citroën C3 Aircross im Test: Aufbruch ins Abenteuerland

Citroën C3 Aircross im Test: Aufbruch ins Abenteuerland

Meistgelesene Artikel

Zeitumstellung 2017: Wann wird die Uhr auf die Winterzeit umgestellt?

Zeitumstellung 2017: Wann wird die Uhr auf die Winterzeit umgestellt?

Schamlos: Apotheker wegen mutmaßlichem Betrug mit Krebspräparaten vor Gericht

Schamlos: Apotheker wegen mutmaßlichem Betrug mit Krebspräparaten vor Gericht

Verurteilt: Jugendlicher versuchte aus Hass seine Eltern mit Axt zu töten

Verurteilt: Jugendlicher versuchte aus Hass seine Eltern mit Axt zu töten

Das kann jeder Zeuge für einen Menschen tun, der verbal angegriffen wird

Das kann jeder Zeuge für einen Menschen tun, der verbal angegriffen wird

Kommentare