Zum "Tag der Muttersprache"

Münchner "tz" komplett auf Bairisch

+
Eine Ausgabe der Münchner "tz" läuft durch eine Druckmaschine.

München - Eine aktuelle Tageszeitung ganz auf Bairisch - das bietet die "tz" in München ihren Lesern an diesem Freitag.

Anlässlich des Internationalen Tags der Muttersprache hat das Blatt die Freude an den bajuwarischen Wurzeln neu entdeckt. „Nicht zuletzt deshalb, weil man auf Bairisch manche Dinge noch sehr charmant ausdrücken kann, die in der Hochsprache schon ein klassischer Fall für eine Beleidigungsklage wären“, erklärt Chefredakteur Rudolf Bögel. „Wir sehen die Ausgabe durchaus auch als lebendigen Beitrag zur Diskussion ums Dialektsterben.“

Die „tz“ hat dafür ein eigenes Übersetzerteam mit dem Mundartforscher Ludwig Zehetner verpflichtet. Die Experten überprüften Schreibweisen und Satzbau. Auch inhaltlich drehen sich viele Beiträge um den Dialekt.

dpa

Eine längere Erklärung des Chefredakteurs Rudolf Bögel - auf Bairisch - finden Sie hier. Einige Texte können Sie hier lesen.

Dschungelcamp 2017: Tag vier im Busch in Bildern

Dschungelcamp 2017: Tag vier im Busch in Bildern

Wunderschöner Winter: Das sind die besten Leserfotos 

Wunderschöner Winter: Das sind die besten Leserfotos 

Unfall an Stauende: Lkw-Fahrer tödlich verletzt

Unfall an Stauende: Lkw-Fahrer tödlich verletzt

Bericht: Amri war nahezu wöchentlich Thema bei Behörden

Bericht: Amri war nahezu wöchentlich Thema bei Behörden

Meistgelesene Artikel

„Hamburgs unübersehbares Zeichen“: Die Elbphilharmonie ist eröffnet

„Hamburgs unübersehbares Zeichen“: Die Elbphilharmonie ist eröffnet

Kluger Köder: Mädchen überführt Grapscher

Kluger Köder: Mädchen überführt Grapscher

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Eingefrorener Fuchs als Warnung an alle ausgestellt

Eingefrorener Fuchs als Warnung an alle ausgestellt

Kommentare