Er reiste für Date durch halb Europa

München: Fahrt zu Tinder-Flirt geht völlig in die Hose - Mann: „Ich bin der dümmste Mensch“

Ein 27-Jähriger reiste durch halb Europa für ein Tinder-Date. Das ging aber gründlich in die Hose. Nun hat er Selbstmitleid. 

  • Es hätte eine Love-Story werden sollen: Ein junger Mann ist für ein Tinder-Date hunderte Kilometer nach München gereist.
  • In der Landeshauptstadt angekommen macht der 27-Jährige eine bittere Erfahrung.
  • Auf einer Online-Plattform hat der junge Mann seine Erlebnisse geteilt - verifizieren lassen sich diese nicht.

München - „Hätte Sie mir nicht gefallen, wäre ich gar nicht erst hergefahren“: So beginnt ein junger Mann von seiner tragischen Reise nach München zu erzählen. Über die Dating-App Tinder habe er Kontakt zu einer offenbar elektrisierenden Dame gehabt. Zweimal trafen sich die Turteltäubchen demnach im niederländischen Eindhoven. Dort lebt der 27-Jährige zurzeit. Das dritte Date in München hätte der Beginn einer großen Liebesgeschichte werden können.

Am Dienstagvormittag (7. Januar 2020) war der junge Mann laut eigener Aussage mit dem ICE aus Eindhoven angereist - voller Vorfreude. Die Schmetterlinge in seinem Bauch seien jedoch schon bald darauf verschwunden. „Wegen eines Tinder-Dates von Eindhoven nach München gereist. Jetzt meldet sie sich nicht mehr“, teilte der 27-Jährige über die Social-Media-App Jodel mit. Infolge des offenbar geplatzten Dates ging er hart mit sich ins Gericht. „Ich bin in 2020 der dümmste Mensch“, geißelte er sich in seinem Beitrag.

Die Ausbaupläne für das Grünwalder Stadion für Diskussionen in Giesing. Die Stadt hat einen Infoabend geplant. Doch Anwohner fühlen sich übergangen und äußern einen üblen Verdacht.

München: Mann reist für Tinder-Date hunderte Kilometer nach München - es endet bitter

Verifizieren lässt sich die verhinderte Love-Story nicht. Gleichwohl nahmen die Jodel-User gehörig Anteil. „Selten sowas Grausames gehört“, kommentierte einer unter den Beitrag. 

Auf der Online-Plattform Jodel hat der junge Mann seine Erfahrungen geteilt.

Auch eine wohlgemeinte Einschätzung findet sich in den Kommentaren: „Tut mir echt leid für dich. Aber vielleicht ist es Schicksal und besser so“.

Ein besseres Erlebnis mit der Dating-App hatte eine Frau, die mit einem Wohnmobil am Nordkap liegen geblieben war und kurzer Hand über Tinder nach Hilfe rief.

Tinder-Date in München geplatzt - User haben Mitleid mit ihm

Im Laufe des Tages versuchte der 27-Jährige laut seiner Erzählung weiter, die junge Dame zu kontaktieren - ohne Erfolg. „Ich habe mich wirklich für sie interessiert“, klingt in einem neuerlichen Beitrag seine Verzweiflung durch. Die Jodel-User versuchten weiter, den jungen Mann aufzumuntern. 

Eine Nutzerin könnte sich sogar ein Treffen vorstellen, offenbar bräuchte es aber noch etwas Überzeugungskraft: „Ich wäre Single, habe aber gerade irgendwie keine Lust auf eine Fernbeziehung“.

lks

Bevor sie sich treffen konnten, war er aus ihrer Tinder-Kontaktliste verschwunden. Eine Münchnerin sucht nach dem 36-jährigen Carlo, wie tz.de* berichtete.

*tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa / Franziska Kraufmann

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Zehntausende setzen mit Greta Thunberg Zeichen fürs Klima

Zehntausende setzen mit Greta Thunberg Zeichen fürs Klima

Erneut China-Rückkehrer in Deutschland gelandet

Erneut China-Rückkehrer in Deutschland gelandet

Neues Nienburger Kino offiziell eingeweiht

Neues Nienburger Kino offiziell eingeweiht

Wenn Kids Eltern die rote Umweltkarte zeigen

Wenn Kids Eltern die rote Umweltkarte zeigen

Meistgelesene Artikel

ÖPNV-Foto aus Berlin ging um die Welt - doch der Mann wird fälschlicherweise gefeiert - Ahnen Sie, warum?

ÖPNV-Foto aus Berlin ging um die Welt - doch der Mann wird fälschlicherweise gefeiert - Ahnen Sie, warum?

Sogar im Hörsaal: Münchner Uni-Studenten lassen die Hüllen fallen - Profs reagieren überraschend

Sogar im Hörsaal: Münchner Uni-Studenten lassen die Hüllen fallen - Profs reagieren überraschend

Alle müssen von Fahrrad runter bis auf Frau Westermann: Schild irritiert - die Lösung überrascht

Alle müssen von Fahrrad runter bis auf Frau Westermann: Schild irritiert - die Lösung überrascht

Amazon-Bote meckert über Bewohner - Wut-Zettel schlägt hohe Wellen - „Ihre Nachbarn sind ...“

Amazon-Bote meckert über Bewohner - Wut-Zettel schlägt hohe Wellen - „Ihre Nachbarn sind ...“

Kommentare