Zum Gedenken an das Unfallopfer

Max (14) stirbt nach Zusammenstoß mit Raser - Bilder von Lichterketten-Aktion

München: Max (14) von BMW-Raser getötet - bewegende Aktion an Unfallstelle
1 von 8
Eine Lichterkette an der Unfallstraße: Zahlreiche Menschen kamen an der  Fürstenrieder Straße/Ecke Aindorferstraße mit Lichtern zusammen, um dem Unfallfallopfer Max (14) zu gedenken.
München: Max (14) von BMW-Raser getötet - bewegende Aktion an Unfallstelle
2 von 8
Eine Lichterkette an der Unfallstraße: Zahlreiche Menschen kamen an der  Fürstenrieder Straße/Ecke Aindorferstraße mit Lichtern zusammen, um dem Unfallfallopfer Max (14) zu gedenken.
München: Max (14) von BMW-Raser getötet - bewegende Aktion an Unfallstelle
3 von 8
Eine Lichterkette an der Unfallstraße: Zahlreiche Menschen kamen an der  Fürstenrieder Straße/Ecke Aindorferstraße mit Lichtern zusammen, um dem Unfallfallopfer Max (14) zu gedenken.
München: Max (14) von BMW-Raser getötet - bewegende Aktion an Unfallstelle
4 von 8
Eine Lichterkette an der Unfallstraße: Zahlreiche Menschen kamen an der  Fürstenrieder Straße/Ecke Aindorferstraße mit Lichtern zusammen, um dem Unfallfallopfer Max (14) zu gedenken.
München: Max (14) von BMW-Raser getötet - bewegende Aktion an Unfallstelle
5 von 8
Eine Lichterkette an der Unfallstraße: Zahlreiche Menschen kamen an der  Fürstenrieder Straße/Ecke Aindorferstraße mit Lichtern zusammen, um dem Unfallfallopfer Max (14) zu gedenken.
München: Max (14) von BMW-Raser getötet - bewegende Aktion an Unfallstelle
6 von 8
Eine Lichterkette an der Unfallstraße: Zahlreiche Menschen kamen an der  Fürstenrieder Straße/Ecke Aindorferstraße mit Lichtern zusammen, um dem Unfallfallopfer Max (14) zu gedenken.
München: Max (14) von BMW-Raser getötet - bewegende Aktion an Unfallstelle
7 von 8
Eine Lichterkette an der Unfallstraße: Zahlreiche Menschen kamen an der  Fürstenrieder Straße/Ecke Aindorferstraße mit Lichtern zusammen, um dem Unfallfallopfer Max (14) zu gedenken.
München: Max (14) von BMW-Raser getötet - bewegende Aktion an Unfallstelle
8 von 8
Eine Lichterkette an der Unfallstraße: Zahlreiche Menschen kamen an der  Fürstenrieder Straße/Ecke Aindorferstraße mit Lichtern zusammen, um dem Unfallfallopfer Max (14) zu gedenken.

Eine bewegende Aktion fand zum Gedenken an das Unfallopfer Max (14) statt, der bei dem Raserunfall in München ums Leben kam - das Lichtermeer in Bildern. 

München - Mit einer Lichterkette wurden dem Unfallopfer Max (14) gedacht, der bei dem Raserunfall an der Fürstenrieder Straße ums Leben kam. 

Das könnte Sie auch interessieren

Nikolausmarkt in Rotenburg

Wenn das, was an Regen in den drei Tagen Nikolausmarkt in Rotenburg vom Himmel gekommen ist, Schnee gewesen wäre, dann hätte die Veranstaltung der …
Nikolausmarkt in Rotenburg

Nikolausmarkt in Dörverden

Alle Jahre wieder die gleiche Frage: Welcher weihnachtlich fokussierte Markt sollte besucht werden? Ganz klar: der Dörverdener Nikolausmarkt, der an …
Nikolausmarkt in Dörverden

Weihnachtszauber in Verden

Wenn man den Duft von Glühwein, Mandeln, Tannenharz oder Zimt wahrgenommen hatte, dann stand man am Sonnabend schon mittendrin im Verdener …
Weihnachtszauber in Verden

„ABBA – The Tribute Concert“ in der Mensa

„ABBA – The Tribute Concert“ hieß es in der Mensa Bruchhausen-Vilsen. Die Band spielte alle großen Hits wie „Voulez-Vous", „Knowing me, knowing you“, …
„ABBA – The Tribute Concert“ in der Mensa

Meistgelesene Artikel

Familienvater (30) nach Discobesuch in Würzburg verschwunden - Fund gibt Anlass zur Sorge

Familienvater (30) nach Discobesuch in Würzburg verschwunden - Fund gibt Anlass zur Sorge

Schild „Radfahrer absteigen ausgen. Frau Westermann“ sorgt für Verwunderung - Die Auflösung ist überraschend

Schild „Radfahrer absteigen ausgen. Frau Westermann“ sorgt für Verwunderung - Die Auflösung ist überraschend

Mine O. (26) tot: Ehemann verhaftet - im Interview beteuerte er zuvor seine Unschuld

Mine O. (26) tot: Ehemann verhaftet - im Interview beteuerte er zuvor seine Unschuld

24-Jähriger steigt am Vormittag nach Party ins Auto - sein bester Freund überlebt die Fahrt nicht

24-Jähriger steigt am Vormittag nach Party ins Auto - sein bester Freund überlebt die Fahrt nicht

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion