Mordversuch: Stein von Autobahnbrücke geworfen

+
Der Unbekannte hat den Stein von einer Brücke über der A1 geworfen.

Ascheberg - Nach einem Steinwurf von einer Autobahnbrücke in der Nähe von Münster ermittelt die Staatsanwaltschaft wegen versuchten Mordes.

In der Nacht zum Dienstag wurde ein fast vier Kilo schwerer Stein auf einen Lastwagen geworfen, wie die Ermittler mitteilten. Der Brocken prallte an der Front des Lasters gegen den Windabweiser und dann gegen das Schiebedach. Der Fernfahrer kam bei dem Vorfall auf der Autobahn 1 (Münster-Dortmund) nahe Ascheberg mit dem Schrecken davon.

In der Nähe wurde kurz darauf ein 23 Jahre alter Radfahrer festgenommen, der den Beamten durch Nervosität und widersprüchliche Äußerungen aufgefallen war.

Bei der nächtlichen Fahndung war unter anderem auch ein Hubschrauber eingesetzt worden. Der junge Mann streite ab, etwas mit dem Steinwurf zu tun zu haben, sagte Oberstaatsanwalt Wolfgang Schweer. Er kam im Laufe des Tages wieder auf freien Fuß. Ein Haftbefehl wurde nicht beantragt. Die Staatsanwaltschaft ermittelt wegen versuchten Mordes und gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr.

dpa

Proklamation beim Schützenfest in Aschen

Proklamation beim Schützenfest in Aschen

40 Jahre Städtepartnerschaft Bonnétable und Twistringen gefeiert

40 Jahre Städtepartnerschaft Bonnétable und Twistringen gefeiert

BVB feiert Ende des Finalfluchs

BVB feiert Ende des Finalfluchs

Bilder: So ausgelassen war die BVB-Pokalfeier 2017

Bilder: So ausgelassen war die BVB-Pokalfeier 2017

Meistgelesene Artikel

Mann schlägt Spinne tot - plötzlich steht die Polizei vor der Tür

Mann schlägt Spinne tot - plötzlich steht die Polizei vor der Tür

Mit mehr als 30 Grad: Der Hochsommer kommt!

Mit mehr als 30 Grad: Der Hochsommer kommt!

Einbrecher erlebt unangenehme Überraschung bei Handyklau

Einbrecher erlebt unangenehme Überraschung bei Handyklau

Vater will Sohn aus Wasser retten - und stirbt dabei selbst

Vater will Sohn aus Wasser retten - und stirbt dabei selbst

Kommentare