Mord an Schornsteinfeger: Täter muss in Psychiatrie

Bielefeld - Der geistig verwirrte Mörder eines Schornsteinfegers aus dem nordrhein-westfälischen Petershagen muss in eine Psychiatrie eingewiesen werden.

Das Landgericht Bielefeld folgte am Donnerstag den Anträgen von Anklage und Verteidigung. Der 54-Jährige hatte zugegeben, den Schornsteinfeger Anfang Juli 2009 im Wahn erschlagen zu haben. Er habe ihn für einen “Sendboten der Verschwörung“ gehalten und hinterrücks mit Axt und Beil getötet. Anschließend rief er selbst die Polizei. Auch ein psychiatrischer Gutachter hatte eine Einweisung als zwingend notwendig bezeichnet. Der Mann sei eine Gefahr für die Allgemeinheit.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Zoo Leipzig: Tigerzwillinge in Zinkwanne getauft

Zoo Leipzig: Tigerzwillinge in Zinkwanne getauft

Diese Dinge sind schlecht für Ihre Zähne

Diese Dinge sind schlecht für Ihre Zähne

Wagenknecht fordert sofortigen Bundeswehr-Abzug aus Incirlik

Wagenknecht fordert sofortigen Bundeswehr-Abzug aus Incirlik

Vatertag in Bruchhausen-Vilsen 

Vatertag in Bruchhausen-Vilsen 

Meistgelesene Artikel

Mann schlägt Spinne tot - plötzlich steht die Polizei vor der Tür

Mann schlägt Spinne tot - plötzlich steht die Polizei vor der Tür

Mutter und Tochter seit zwei Jahren vermisst: Neue Spur

Mutter und Tochter seit zwei Jahren vermisst: Neue Spur

Einbrecher erlebt unangenehme Überraschung bei Handyklau

Einbrecher erlebt unangenehme Überraschung bei Handyklau

Vater will Sohn aus Wasser retten - und stirbt dabei selbst

Vater will Sohn aus Wasser retten - und stirbt dabei selbst

Kommentare