Mord-Anklage: Obdachloser vom Bahnhof Zoo zerstückelt

Berlin - Ein Berliner Germanistikstudent soll einen Obdachlosen vom Bahnhof Zoo mit einer Axt getötet und die Leiche zerstückelt haben.

Arme und Beine fand die Polizei im Gefrierschrank, der Kopf war auf einem Bahngelände vergraben. Die Staatsanwaltschaft hat den 28-Jährigen jetzt wegen Mordes angeklagt, teilte Sprecher Martin Steltner am Montag mit. Der mutmaßliche Mörder soll demnach seit längerem geplant haben, einen Obdachlosen zu töten und die Leiche “verschwinden zu lassen“. Deshalb habe er Ende August 2009 an dem Bahnhof Kontakt zu einem Alkoholkranken aufgenommen. In seiner Wohnung habe er dem Opfer mit einer Axt den Schädel zertrümmert.

dpa

Trotz Aus: Großartige Tage für Mischa Zverev in Melbourne

Trotz Aus: Großartige Tage für Mischa Zverev in Melbourne

Autostudien mit nachwachsenden Rohstoffen

Autostudien mit nachwachsenden Rohstoffen

Trauergottesdienst für Roman Herzog - Bilder

Trauergottesdienst für Roman Herzog - Bilder

Gedenken an Roman Herzog in Berlin

Gedenken an Roman Herzog in Berlin

Meistgelesene Artikel

Beim Sex in Disco gefilmt - Polizei fahndet nach Liebespaar

Beim Sex in Disco gefilmt - Polizei fahndet nach Liebespaar

Betrunken mit Segway gefahren - Führerschein weg und Geldstrafe

Betrunken mit Segway gefahren - Führerschein weg und Geldstrafe

Jugend auf Droge? Mehr Rauschgift-Delikte an Schulen

Jugend auf Droge? Mehr Rauschgift-Delikte an Schulen

Berliner Polizei: Emotionale Botschaft nach Steinwürfen

Berliner Polizei: Emotionale Botschaft nach Steinwürfen

Kommentare