10 Monate Fahrverbot für Margot Käßmann

+
Fahrverbot und Geldbuße: Margot Käßmann.

Hannover - Wegen ihrer Trunkenheitsfahrt muss Margot Käßmann ein Monatsgehalt Strafe zahlen und für mindestens 10 Monate den Führerschein abgeben. Vor Gericht muss die zurückgetretene Bischöfin damit nicht mehr.

Käßmann habe einen entsprechenden Strafbefehl des Amtsgerichts Hannover angenommen, teilte die Staatsanwaltschaft am Donnerstag mit und bestätigte Informationen der “Bild-Zeitung“. Käßmann bleibt ein Auftritt vor Gericht somit erspart. Sie war nach Bekanntwerden des Delikts als Bischöfin von Hannover und Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) zurückgetreten.

dpa

30.000 Zuschauer bei Europas größter Reiterprozession

30.000 Zuschauer bei Europas größter Reiterprozession

"Können Sie das Fenster öffnen?" - 9 dumme Fragen von Fluggästen

"Können Sie das Fenster öffnen?" - 9 dumme Fragen von Fluggästen

Bilder der Relegation: Knapper Wolfsburg-Sieg über Braunschweig

Bilder der Relegation: Knapper Wolfsburg-Sieg über Braunschweig

„Hoya ist mobil“ 2017

„Hoya ist mobil“ 2017

Meistgelesene Artikel

Mann schlägt Spinne tot - plötzlich steht die Polizei vor der Tür

Mann schlägt Spinne tot - plötzlich steht die Polizei vor der Tür

Mutter und Tochter seit zwei Jahren vermisst: Neue Spur

Mutter und Tochter seit zwei Jahren vermisst: Neue Spur

Einbrecher erlebt unangenehme Überraschung bei Handyklau

Einbrecher erlebt unangenehme Überraschung bei Handyklau

Vater will Sohn aus Wasser retten - und stirbt dabei selbst

Vater will Sohn aus Wasser retten - und stirbt dabei selbst

Kommentare