Überraschender Abgang

Moderatorenduo kündigt mitten in der Sendung

New York - Das war nicht nur für die Zuschauer eine völlige Überraschung: Bei einem großen Lokalsender im US-Bundesstaat Maine hat das Moderatorenpaar mitten in der Sendung gekündigt.

„Zuletzt noch: Das wird die letzte Ausgabe von Tony und mir nach sechs Jahren sein“, sagte Journalistin Cindy Michaels (46) zum Ende der abendlichen Sendung auf ABC 7. Ihr Kollege Tony Consiglio (28) ergänzte: „Wir haben jeden Moment in dieser Zeit genossen. ... Aber nach einigen Dingen, die wir jetzt erfahren haben, ist es das Beste, zu gehen.“

Was das genau für „Dinge“ waren, sagten die beiden Moderatoren in ihrem Abschied nicht. Die lokale „Bangor Daily News“ berichtet allerdings, der Sender habe Druck auf die Nachrichtenredaktion ausgeübt und wollte sie politisch in eine Richtung rücken. Das hätten Michaels und Consiglio nicht mitmachen wollen - und deshalb lieber mit einem Paukenschlag aufgehört.

dpa

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

Das könnte Sie auch interessieren

700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

Bild von gewildertem Nashorn ist Wildlife-Foto des Jahres

Bild von gewildertem Nashorn ist Wildlife-Foto des Jahres

Xi Jinping träumt von China als Weltmacht

Xi Jinping träumt von China als Weltmacht

Steinmeier: RAF-Täter sollen Schweigen brechen

Steinmeier: RAF-Täter sollen Schweigen brechen

Meistgelesene Artikel

Zeitumstellung 2017: Wann wird die Uhr auf die Winterzeit umgestellt?

Zeitumstellung 2017: Wann wird die Uhr auf die Winterzeit umgestellt?

Schamlos: Apotheker wegen mutmaßlichem Betrug mit Krebspräparaten vor Gericht

Schamlos: Apotheker wegen mutmaßlichem Betrug mit Krebspräparaten vor Gericht

Verurteilt: Jugendlicher versuchte aus Hass seine Eltern mit Axt zu töten

Verurteilt: Jugendlicher versuchte aus Hass seine Eltern mit Axt zu töten

Das kann jeder Zeuge für einen Menschen tun, der verbal angegriffen wird

Das kann jeder Zeuge für einen Menschen tun, der verbal angegriffen wird

Kommentare