Irre Aktion bei Facebook zu sehen

Moderatoren bei Radio Regenbogen lassen für Sendung alle Hüllen fallen - und filmen es

+
Sämtliche Moderatoren - weiblich wie männlich - des Radiosenders „Radio Regenbogen“ erschienen am Freitag nackt zur Arbeit - und ließen sich sogar dabei filmen. 

Sämtliche Moderatoren - weiblich wie männlich - des Radiosenders „Radio Regenbogen“ erschienen am Freitag nackt zur Arbeit - und ließen sich sogar dabei filmen. 

Mannheim - Mit einer verrückten Aktion hat das Team von „Radio Regenbogen“ aus Mannheim erreicht, was es wollte: viel Aufmerksamkeit. 

Die Angestellten zeigten sich am Freitag, wie Gott sie schuf und moderierten ohne Klamotten aus den Aufnahmestudios. Um die PR-Maschine auf volle Touren zu bringen, verbreitete der Sender die Clips bei Facebook - damit jeder sie sehen und teilen kann. Mit Erfolg!

Der virale Clip sorgte in den sozialen Netzwerke für gute Stimmung! „Dafür muss man euch einfach feiern“, kommentierte ein Hörer. „Gute Aktion“ oder „was ist mit euch los, super“ - die Kommentare sind überwiegend positiv. 

Doch warum zeigen sich die Moderatoren nackt? Die Auflösung liefert „Radio Regenbogen“ selbst: „Für mehr Offenheit und Ehrlichkeit am Arbeitsplatz“, lautet die Begründung des Senders. Damit liefern die Mannheimer Radiomacher den wohl originellsten Beitrag zum offiziellen „working naked day“, der sich immer am 2. Februar jährt. 

Matthias Kernstock

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

EU bietet London längere Übergangsphase beim Brexit an

EU bietet London längere Übergangsphase beim Brexit an

Prinz Harry vor dürregeplagten Farmern im Regen

Prinz Harry vor dürregeplagten Farmern im Regen

So gelingen selbst gemachte Brotaufstriche

So gelingen selbst gemachte Brotaufstriche

Das waren die zwölf erfolgreichsten Deals aus "Die Höhle der Löwen"

Das waren die zwölf erfolgreichsten Deals aus "Die Höhle der Löwen"

Meistgelesene Artikel

Nach ICE-Brand bei Montabaur: Teile von ICE-Wrack abtransportiert - Strecke weiter gesperrt

Nach ICE-Brand bei Montabaur: Teile von ICE-Wrack abtransportiert - Strecke weiter gesperrt

Flugunglück in Hessen - Cessna erfasst Spaziergänger - Frauen und Junge tot

Flugunglück in Hessen - Cessna erfasst Spaziergänger - Frauen und Junge tot

Großeinsatz in Hamburg - Mann verschanzte sich in Wohnung - Polizisten bei Festnahme verletzt

Großeinsatz in Hamburg - Mann verschanzte sich in Wohnung - Polizisten bei Festnahme verletzt

Erneute Tragödie in NRW: Beim Rangieren überfährt Vater seinen Sohn (1)

Erneute Tragödie in NRW: Beim Rangieren überfährt Vater seinen Sohn (1)

Kommentare