50 Meter entfernt

Mitten in Deutschland: Wolf reißt Schaf am Ortsrand

Immekath - In nur 50 Metern Entfernung zum Ort Immekath in Sachsen-Anhalt hat ein Wolf zugeschlagen und ein Schaf gerissen. Seit fast einem Jahr soll das Tier in der Region regelmäßig auftauchen. 

Der Besitzer fand das tote Schaf keine 50 Meter entfernt von seiner Scheune. Die Spuren am Kadaver des Tieres sind eindeutig von einem Wolf, wie ein Gutachter bestätigte. Dabei seien vor allem der Kehlbiss sowie die herausgerissenen Eingeweide ein typisches Merkmal für einen Wolfsriss.

Dass in Deutschland zuletzt immer häufiger Wölfe in der Nähe von Städten auftauchen, soll aus der Sicht des Bundeslandwirtschaftsministers Christian Schmidt weiter intensiv beobachtet werden. Denn der wieder heimisch gewordene Wolf darf nicht zur Bedrohung für Menschen werden.

Weitere Informationen zu dem Vorfall in Immekath finden Sie auf unserem Partner-Portal az-online.de.

mzl

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

"Stolzer" Wagner bezwingt polternden Mourinho

"Stolzer" Wagner bezwingt polternden Mourinho

Regierungspartei gewinnt Wahl in Japan

Regierungspartei gewinnt Wahl in Japan

Einzelkritik: Pavlenka sicher, Bartels ganz schwach

Einzelkritik: Pavlenka sicher, Bartels ganz schwach

Meistgelesene Artikel

Zeitumstellung 2017: Wann werden die Uhren auf Winterzeit umgestellt?

Zeitumstellung 2017: Wann werden die Uhren auf Winterzeit umgestellt?

Anschnallgurt als Retter - Mehrere Verletzte bei Unfall in Südhessen

Anschnallgurt als Retter - Mehrere Verletzte bei Unfall in Südhessen

Fußgänger von Traktor überrollt - tot

Fußgänger von Traktor überrollt - tot

Gladbecker Geiselnehmer Rösner will auch aus dem Knast

Gladbecker Geiselnehmer Rösner will auch aus dem Knast

Kommentare