Heftiger Streit entbrannt

Missbrauchs-Studie in Kirche gescheitert?

Trier - Um die wissenschaftliche Aufarbeitung des Missbrauchsskandals in der katholischen Kirche ist heftiger Streit entbrannt, in dessen Folge das Projekt zu scheitern droht.

Die Kirche wolle einen Vertrag mit dem Kriminologische Forschungsinstitut Niedersachsen (KFN) kündigen, das das Vorhaben im Auftrag der Kirche umsetzen sollte, berichtet die „Süddeutsche Zeitung“ am Dienstag in ihrer Onlineausgabe.

Ein entsprechendes Schreiben des Verbandes der Diözesen Deutschlands als Vertreter der Bischöfe soll demnach in diesen Tagen an das KFN gehen. Dessen Direktor Christian Pfeiffer kritisierte die Kirche zuvor scharf. Das Projekt sei „an den Zensur- und Kontrollwünschen der Kirche gescheitert“, sagte er der Zeitung. Die Kirche habe darauf beharrt, über die Veröffentlichung der Forschungsergebnisse sowie über die Auswahl der beteiligten Wissenschaftler bestimmen zu dürfen.

dapd

Chronologie der Missbrauchsfälle

Chronologie der Missbrauchsfälle

DHB-Auswahl im Schongang ins WM-Achtelfinale

DHB-Auswahl im Schongang ins WM-Achtelfinale

Werder-Training am Dienstag

Werder-Training am Dienstag

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Strick, Flausch, Promis - Berliner Fashion Week startet

Strick, Flausch, Promis - Berliner Fashion Week startet

Meistgelesene Artikel

„Hamburgs unübersehbares Zeichen“: Die Elbphilharmonie ist eröffnet

„Hamburgs unübersehbares Zeichen“: Die Elbphilharmonie ist eröffnet

Kluger Köder: Mädchen überführt Grapscher

Kluger Köder: Mädchen überführt Grapscher

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Eingefrorener Fuchs als Warnung an alle ausgestellt

Eingefrorener Fuchs als Warnung an alle ausgestellt

Kommentare