Millionenschwerer Drogenhandel aufgeflogen

Salzburg/Berchtesgaden - Einen millionenschweren Rauschgifthandel im österreichisch-bayerischen Grenzgebiet hat die Polizei im Bundesland Salzburg auffliegen lassen.

Dort und im benachbarten Bayern wurden 32 mutmaßliche Dealer festgenommen. Sie sollen verschiedene Drogen mit einem Gesamtwert von rund 1,8 Millionen Euro in der Stadt Salzburg, im Pinzgau (Österreich), im Pongau (Österreich) und im Berchtesgadener Land (Bayern) verkauft haben, sagte Christian Voggenberger vom Landeskriminalamt Salzburg am Montag der österreichischen Nachrichtenagentur APA. Die Fahnder ermittelten zudem rund 350 Konsumenten.

Den Dealern konnte der Verkauf von drei Kilogramm Kokain zum Verkaufspreis von 300.000 Euro, rund 32 Kilogramm Aufputschmitteln für 640.000 Euro, etwa 33 000 Ecstasy-Tabletten im Wert von 260.000 Euro und rund 70 Kilogramm Cannabis zum Verkaufspreis von rund 560.000 Euro nachgewiesen werden. 15 Festnahmen erfolgten im Pinzgau, sieben im Pongau und je fünf in der Stadt Salzburg und in Bayern. Bei Hausdurchsuchungen wurden noch Drogen im Wert von 55.000 Euro, mehrere verbotene Waffe wie Schlagringe oder Totschläger, zwei Pistolen samt Munition und 16.000 Euro Bargeld sichergestellt.

Ins Rollen kamen die Ermittlungen den Angaben zufolge vor mehr als einem Jahr durch anonyme Schreiben an die Polizei in Traunstein (Bayern) und in Wals im Flachgau (Österreich). Dabei stellte sich heraus, dass die Bande hierarchisch aufgebaut war und den Handel straff durchorganisiert war. Gekauft wurden die Drogen in den Niederlanden und in Deutschland. Außerdem sollen die Beschuldigten in Plantagen im Freien und in Gebäuden selbst Cannabis angepflanzt haben. Die meisten Festgenommenen sind junge Erwachsene im Alter von 18 bis 21 Jahren.

dpa

Was die jüdische Küche zu bieten hat

Was die jüdische Küche zu bieten hat

Rippen-Verletzungen können schwere Erkrankungen auslösen

Rippen-Verletzungen können schwere Erkrankungen auslösen

Dschungelcamp 2017: Tag fünf im Busch in Bildern

Dschungelcamp 2017: Tag fünf im Busch in Bildern

DHB-Auswahl im Schongang ins WM-Achtelfinale

DHB-Auswahl im Schongang ins WM-Achtelfinale

Meistgelesene Artikel

„Hamburgs unübersehbares Zeichen“: Die Elbphilharmonie ist eröffnet

„Hamburgs unübersehbares Zeichen“: Die Elbphilharmonie ist eröffnet

Kluger Köder: Mädchen überführt Grapscher

Kluger Köder: Mädchen überführt Grapscher

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Eingefrorener Fuchs als Warnung an alle ausgestellt

Eingefrorener Fuchs als Warnung an alle ausgestellt

Kommentare