Verdächtiger flüchtig

Blutige Messer-Tat: Unbekannter sticht auf Hamburger ein

Polizisten im Dunkeln vor einem Lichtwagen auf dem Rasen eines Wohnkomplexes.
+
Beamte der Hamburger Polizei sichern der Tatort. In Hamburg-Lurup wurde am Montagabend ein Mann niedergestochen. 

Bei einer heftigen Bluttat wurde am Montagabend ein junger Mann in Hamburg verletzt. Offenbar war der 23-Jährige in einen Streit geraten.

Hamburg * – Blutlachen im Schnee: Weiträumig hat die Hamburger Polizei den Tatort in einem Wohngebiet in Hamburg-Lurup abgesperrt. Experten der Mordkommission ermitteln. Am Montagabend, 2. Februar 2021, gegen 17.15 Uhr, kam es hier zu einer schlimmen Messer-Attacke *.

Ein 23-jähriger Mann wurde dabei lebensgefährlich verletzt. Mittlerweile sei er aber außer Lebensgefahr, so die Nachricht am Dienstagmorgen, 2. Februar. Offenbar war das Opfer mit einem bislang Unbekannten in Streit geraten. Der Tatverdächtige ist auf der Flucht. Warum es zu der Attacke kam, ist bislang nicht geklärt. Die Mordkommission hat den Fall übernommen. * 24hamburg.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Meistgelesene Artikel

Herbst statt Sommer: Wetterdienst sagt Kälte, Sturm und Starkregen voraus

Herbst statt Sommer: Wetterdienst sagt Kälte, Sturm und Starkregen voraus

Herbst statt Sommer: Wetterdienst sagt Kälte, Sturm und Starkregen voraus
Testpflicht für ungeimpfte Reiserückkehrer – das gilt nun für Urlauber

Testpflicht für ungeimpfte Reiserückkehrer – das gilt nun für Urlauber

Testpflicht für ungeimpfte Reiserückkehrer – das gilt nun für Urlauber
Corona-Verordnung in Schleswig-Holstein: Die neuen Lockerungen

Corona-Verordnung in Schleswig-Holstein: Die neuen Lockerungen

Corona-Verordnung in Schleswig-Holstein: Die neuen Lockerungen
Lambda-Variante: Das ist über die neue Corona-Mutation bekannt

Lambda-Variante: Das ist über die neue Corona-Mutation bekannt

Lambda-Variante: Das ist über die neue Corona-Mutation bekannt

Kommentare