Köln prüft Verbot von hartem Stoff im Karneval

+
Bald tabu? Diese Jeckin trinkt ein Schnäpschen vor dem Kölner Dom. 

Köln - Aus Angst vor Alkohol-Exzessen prüft die Stadt Köln vor dem Karnevalsauftakt am 11.11. ein Verbot von Hochprozentigem.

Wenn am kommenden Mittwoch die Jecken auf dem Kölner Heumarkt die fünfte Jahreszeit einläuten, sollen diesmal verstärkt Sicherheitskräfte eingesetzt werden, wie Polizei und Stadt am Freitag mitteilten. “Krawallmacher und Kriminelle haben auf diesem Fest nichts verloren“, betonte der Karnevals-Einsatzleiter der Polizei, Volker Lange. Der gestiegene Missbrauch von Alkohol sei besorgniserregend.

Stadtdirektor Guido Kahlen zufolge wird noch geprüft, ob ein Verbot für hochprozentigen Alkohol und auch ein generelles Glasverbot in Teilen der Innenstadt gelten sollen.

dpa

Entsetzen bei Bad Boys nach WM-Aus

Entsetzen bei Bad Boys nach WM-Aus

Retter geben Hoffnung auf Lawinen-Überlebende nicht auf

Retter geben Hoffnung auf Lawinen-Überlebende nicht auf

Verabschiedung der „Churchville"-Diakonin Sarina Salewski

Verabschiedung der „Churchville"-Diakonin Sarina Salewski

XXL-Faschingsparty in Bothel

XXL-Faschingsparty in Bothel

Meistgelesene Artikel

Beim Sex in Disco gefilmt - Polizei fahndet nach Liebespaar

Beim Sex in Disco gefilmt - Polizei fahndet nach Liebespaar

Siebenfache Eltern sterben bei Verkehrsunfall

Siebenfache Eltern sterben bei Verkehrsunfall

Kind wollte sich angeblich selbst versteigern

Kind wollte sich angeblich selbst versteigern

Nicht nur für die Couch: Wissenswertes über die Jogginghose

Nicht nur für die Couch: Wissenswertes über die Jogginghose

Kommentare