Mehrere Schwerverletzte bei Busunfall

Rastatt - Bei einem Busunfall in Baden-Württemberg sind mindestens zehn Menschen verletzt worden, sieben davon schwer.

Nach Angaben der Polizei war der Linienbus in Rastatt aus zunächst unbekannter Ursache um 13.50 Uhr von der Straße abgekommen. Er überfuhr ein Gartengrundstück und prallte gegen eine Hauswand, die teilweise einstürzte. Der Fahrer wurde im Bus eingeklemmt. Die Feuerwehr befreite den schwer verletzten Mann.

Zum Zeitpunkt des Unfalls waren 15 Menschen im Alter zwischen 17 und 80 Jahren in dem Bus. Neben dem Fahrer wurden sechs Fahrgäste schwer verletzt. Drei weitere Passagiere kamen nach erster Einschätzung mit leichteren Blessuren davon.

Der Unfallort war von der Polizei bis zum späten Nachmittag weiträumig abgesperrt. Im Einsatz waren die Feuerwehr mit sechs Fahrzeugen und 18 Feuerwehrmännern, neun Ärzte, zehn Rettungsfahrzeuge mit 30 Rettungskräften sowie ein Notfallkrisenteam. Die Staatsanwaltschaft forderte ein Gutachten des Unfallablaufs und eine technische Untersuchung des Busses an.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Familienurlaub in Grächen: Abfahrt mit dem Weltmeister

Familienurlaub in Grächen: Abfahrt mit dem Weltmeister

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Werder auf dem Freimarkt

Werder auf dem Freimarkt

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

Meistgelesene Artikel

Zeitumstellung 2017: Wann wird die Uhr auf die Winterzeit umgestellt?

Zeitumstellung 2017: Wann wird die Uhr auf die Winterzeit umgestellt?

Sie eilte ihm hinterher: Frau gerät zwischen Bahnsteigkante und Zug und stirbt

Sie eilte ihm hinterher: Frau gerät zwischen Bahnsteigkante und Zug und stirbt

Rentner in Badewanne verbrüht - Anklage gegen Pflegerin

Rentner in Badewanne verbrüht - Anklage gegen Pflegerin

Tödlicher Unfall auf Landstraße: Jetzt haben die Ermittler einen dunklen Verdacht

Tödlicher Unfall auf Landstraße: Jetzt haben die Ermittler einen dunklen Verdacht

Kommentare