Mehr als drei Jahre Haft für Kaufland-Erpresser

Lüneburg - Weil sie versucht haben, mit einer Bombendrohung fünf Millionen Euro vom Warenhaus Kaufland in Soltau zu erpressen, müssen zwei Männer mehrere Jahre in Haft. Die Täer hatten versucht, mit einer Bombendrohung an Millionen zu kommen.

Das Landgericht Lüneburg verurteilte am Mittwoch einen 58-Jährigen und seinen 39 Jahre alten Komplizen wegen versuchter schwerer räuberischer Erpressung zu drei Jahren und neun Monaten beziehungsweise drei Jahren und drei Monaten Haft. Für den Älteren ordnete der Richter wegen einer Medikamentenabhängigkeit die Unterbringung in einer Entziehungsanstalt an. Die Männer hatten im Juli 2009 drei Tage lang die Kaufland-Mitarbeiter in Angst versetzt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Was die jüdische Küche zu bieten hat

Was die jüdische Küche zu bieten hat

Rippen-Verletzungen können schwere Erkrankungen auslösen

Rippen-Verletzungen können schwere Erkrankungen auslösen

Dschungelcamp 2017: Tag fünf im Busch in Bildern

Dschungelcamp 2017: Tag fünf im Busch in Bildern

DHB-Auswahl im Schongang ins WM-Achtelfinale

DHB-Auswahl im Schongang ins WM-Achtelfinale

Meistgelesene Artikel

„Hamburgs unübersehbares Zeichen“: Die Elbphilharmonie ist eröffnet

„Hamburgs unübersehbares Zeichen“: Die Elbphilharmonie ist eröffnet

Kluger Köder: Mädchen überführt Grapscher

Kluger Köder: Mädchen überführt Grapscher

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Eingefrorener Fuchs als Warnung an alle ausgestellt

Eingefrorener Fuchs als Warnung an alle ausgestellt

Kommentare