Mehr als 82.000 Besucher bei "Wacken Open Air"

+
Positive Bilanz beim Wacken Open Air 2010 - kaum Zwischenfälle, 82.000 begeisterte Fans und pure Vorfreude auf 2011.

Wacken - Mehr als 82.000 Heavy-Metal-Fans hat es am Wochenende zum 21. "Wacken Open Air" in die Nähe von Itzehoe in Schleswig-Holstein gezogen.

Bei dem Festival spielten auf acht Bühnen mehr als hundert Metal-Bands, unter anderem U.D.O., Fear Factory und Tiamat, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Auch der US-amerikanische Rockmusiker Alice Cooper trat in Wacken auf.

"Aus Sicht der Polizei verlief auch diese Wacken-Auflage nahezu friedlich", sagte deren Sprecher Hermann Schwichtenberg. Während des dreitägigen Festivals kam es zu keinen größeren Zwischenfällen.

Auch der schleswig-holsteinische Ministerpräsident Harry Carstensen zeigte sich zufrieden. Die Organisatoren hätten den Hardrock-Fans, darunter mehr als 25.000 ausländische Besucher, "tolle Tage" geboten, sagte der CDU-Politiker.

Das "Wacken Open Air" findet seit 1990 jährlich in der Steinburger Gemeinde statt, in der rund 1.850 Menschen wohnen. Mittlerweile zählt es den Veranstaltern zufolge zu den weltweit größten Heavy-Metal-Festivals.

ap

Das könnte Sie auch interessieren

Ein Hoch auf den "Hundeknochen": 50 Jahre Ford Escort

Ein Hoch auf den "Hundeknochen": 50 Jahre Ford Escort

Weniger Senioren und mehr Suiten: Flusskreuzfahrten-Trends

Weniger Senioren und mehr Suiten: Flusskreuzfahrten-Trends

Klappe zu, Hardtop tot: Cabrios setzen wieder aufs Stoffdach

Klappe zu, Hardtop tot: Cabrios setzen wieder aufs Stoffdach

Blubbernd und alkoholfrei: Kombucha selber machen

Blubbernd und alkoholfrei: Kombucha selber machen

Meistgelesene Artikel

Witzige Anzeige geht wieder rum: „Junge Familie sucht 1 schöne Wohnung“

Witzige Anzeige geht wieder rum: „Junge Familie sucht 1 schöne Wohnung“

Zeitumstellung 2017 auf Winterzeit: Wann wird die Uhr wieder umgestellt?

Zeitumstellung 2017 auf Winterzeit: Wann wird die Uhr wieder umgestellt?

Einbrecher schlagen und treten auf Rentner-Ehepaar ein - Mann stirbt

Einbrecher schlagen und treten auf Rentner-Ehepaar ein - Mann stirbt

Bahn beseitigt weiter Unwetterschäden: Hamburg - Dortmund wieder frei

Bahn beseitigt weiter Unwetterschäden: Hamburg - Dortmund wieder frei

Kommentare