Aufregung am Stuttgarter Flughafen

Massagekissen löst Sprengstoffalarm aus

Stuttgart - Ein verdächtiges Handgepäckstück hat am Donnerstag zur Sperrung eines Terminals am Stuttgarter Flughafen geführt. Doch als sie die Tasche öffneten, staunten die Sicherheitskräfte.

Ein elektrisches Massagekissen hat am Flughafen Stuttgart einen Alarm ausgelöst. Nach einem ersten positiven Sprengstofftest beim Handgepäck eines US-Bürgers wurde am Donnerstagmorgen der Abflugbereich im Terminal drei des Airports teilweise gesperrt, wie die Bundespolizei am Freitag mitteilte.

Sicherheitskräfte öffneten schließlich die Reisetasche und fanden eine ungewöhnliche Erklärung für den Alarm: Verantwortlich dafür waren ein elektrisches Massagekissen, verschiedene elektronische Gegenstände und zwei in Alupapier gewickelte Sandwiches.

Top 10: Das sind die besten Flughäfen der Welt

Top 10: Das sind die besten Flughäfen der Welt

Die Sperrung wurde deshalb nach einer guten halben Stunde wieder aufgehoben. Der Passagier aus den USA, der bei der US-Armee arbeitet und über Amsterdam nach New York fliegen wollte, ließ nach der Aufregung um sein Gepäck das Massagekissen in Stuttgart.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Ein "Giganten-Duell" im Schatten des Terrors

Ein "Giganten-Duell" im Schatten des Terrors

Terror gegen Teenager: Viele Tote bei Anschlag in Manchester

Terror gegen Teenager: Viele Tote bei Anschlag in Manchester

Lkw-Unfall an Stauende in Oyten

Lkw-Unfall an Stauende in Oyten

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Meistgelesene Artikel

Horror-Unfall: Windradflügel durchbohrt Lkw bei Auffahrunfall

Horror-Unfall: Windradflügel durchbohrt Lkw bei Auffahrunfall

Soldat stirbt bei Schießübung: Hatte er eine Warnung abgegeben?

Soldat stirbt bei Schießübung: Hatte er eine Warnung abgegeben?

Regionalexpress rammt Lkw - ein Toter und elf Verletzte

Regionalexpress rammt Lkw - ein Toter und elf Verletzte

Schlauch platzt! Autos statt Fahrbahn markiert 

Schlauch platzt! Autos statt Fahrbahn markiert 

Kommentare