Masern-Alarm im Südwesten

Stuttgart - Die Masern breiten sich in Baden-Württemberg wieder verstärkt aus. Das Gesundheitsamt appelliert nun an die Bürger.

Seit Anfang des Jahres bis zum 11. April wurden im Land 107 Fälle gemeldet. Wie das Landesgesundheitsamt in Stuttgart mitteilte, sind das fast siebenmal so viele Erkrankungen wie im gleichen Zeitraum des Vorjahrs. Betroffen seien vor allem Kinder und Jugendliche.

“Besonders gefährlich sind die Masern für ältere Menschen. Darum ist es wichtig, dass sich alle, auch Kinder, impfen lassen“, sagte der Behördensprecher des Gesundheitsamtes, Peter Zaar, am Mittwoch. Insgesamt sind 15 Landkreise und sechs Stadtkreise von dem Auftreten der Erkrankung betroffen. Masern gehören zu den ansteckendsten Krankheiten.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Berlin Fashion Week: Vom Kaufhaus bis zur Volksbühne

Berlin Fashion Week: Vom Kaufhaus bis zur Volksbühne

Kerber macht es bei Melbourne-Rückkehr spannend

Kerber macht es bei Melbourne-Rückkehr spannend

Amri war nahezu wöchentlich Thema bei Behörden

Amri war nahezu wöchentlich Thema bei Behörden

Mindestens 35 Tote bei Absturz eines Fracht-Jumbos

Mindestens 35 Tote bei Absturz eines Fracht-Jumbos

Meistgelesene Artikel

„Hamburgs unübersehbares Zeichen“: Die Elbphilharmonie ist eröffnet

„Hamburgs unübersehbares Zeichen“: Die Elbphilharmonie ist eröffnet

Kluger Köder: Mädchen überführt Grapscher

Kluger Köder: Mädchen überführt Grapscher

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Eingefrorener Fuchs als Warnung an alle ausgestellt

Eingefrorener Fuchs als Warnung an alle ausgestellt

Kommentare