Grausiger Vorfall in Osnabrück

Mann zündet sich vor Eiscafé an - Augenzeugen retten ihn

Grausiger Vorfall in Osnabrück: Ein 52-Jähriger hat sich vor einem Café in der Fußgängerzone mit Benzin übergossen und angezündet. Er lief brennend durch den Außenbereich.

Osnabrück - Der Mann überlebte den Vorfall vom Sonntagnachmittag schwer verletzt, wie die Polizei am Montag mitteilte. Vollkommen in Flammen stehend sei er gegen 17.30 Uhr durch den Außenbereich des Eiscafés gelaufen. Weitere Menschen wurden nicht verletzt. Augenzeugen konnten die Flammen schließlich mit Decken löschen. Der Mann wurde in eine Spezialklinik geflogen.

Der Mann hatte das Café nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei höchstwahrscheinlich gezielt aufgesucht, weil seine Lebensgefährtin dort saß. Worum es genau ging, ist den Ermittlern zufolge noch unklar.

dpa

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Werder-Ankunft in Köln

Werder-Ankunft in Köln

Meistgelesene Artikel

Zeitumstellung 2017: Wann werden die Uhren auf Winterzeit umgestellt?

Zeitumstellung 2017: Wann werden die Uhren auf Winterzeit umgestellt?

Betrunkener rast in Berlin in Tram-Haltestelle und tötet wartende Frau

Betrunkener rast in Berlin in Tram-Haltestelle und tötet wartende Frau

Anschnallgurt als Retter - Mehrere Verletzte bei Unfall in Südhessen

Anschnallgurt als Retter - Mehrere Verletzte bei Unfall in Südhessen

Spiel wegen Massenschlägerei abgebrochen: Türk Spor Rosenheim kassiert sieben Rote Karten

Spiel wegen Massenschlägerei abgebrochen: Türk Spor Rosenheim kassiert sieben Rote Karten

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion