Mann wegen Zigaretten fast totgeprügelt

Görlitz - Wegen ein paar Zigaretten sollen zwei junge Männer in Görlitz einen 56 Jahre alten Passanten beinahe zu Tode getreten haben.

Die Staatsanwaltschaft hat Anklage gegen zwei junge Männer erhoben, die in Görlitz einen Passanten wegen ein paar Zigaretten beinahe zu Tode getreten haben sollen. Wie die Anklagebehörde am Mittwoch mitteilte, wird den beiden 18 und 28 Jahre alten Beschuldigten versuchter Totschlag vorgeworfen.

Sie sollen im November 2009 an einer Straßenbahnhaltestelle in Görlitz einen 56-Jährigen mit Tritten und Schlägen unter anderem gegen den Kopf erheblich verletzt haben. Nur durch das beherzte Eingreifen zufällig vorbeikommender Passanten sei in der Tatnacht noch Schlimmeres verhindert worden, hieß es.

Nach bisherigen Erkenntnissen waren die alkoholisierten Angreifer plötzlich auf den Mann losgegangen, weil der ihrer Forderung nach Herausgabe von Zigaretten nicht nachgekommen war. Die Tatverdächtigen wurden wenige Wochen nach dem brutalen Überfall gefasst. Sie räumten die Attacke ein, bestritten aber einen Tötungsvorsatz.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Haben sich Ihre Fingernägel so verändert? Dann sofort zum Arzt!

Haben sich Ihre Fingernägel so verändert? Dann sofort zum Arzt!

Google Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test

Google Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test

Pizarros Treffer gegen Werder

Pizarros Treffer gegen Werder

FCB-Trainingsbilder: Vidal im Abschlusstraining dabei

FCB-Trainingsbilder: Vidal im Abschlusstraining dabei

Meistgelesene Artikel

Witzige Anzeige geht wieder rum: „Junge Familie sucht 1 schöne Wohnung“

Witzige Anzeige geht wieder rum: „Junge Familie sucht 1 schöne Wohnung“

Zeitumstellung 2017: Wann wird die Uhr auf die Winterzeit umgestellt?

Zeitumstellung 2017: Wann wird die Uhr auf die Winterzeit umgestellt?

Einbrecher schlagen und treten auf Rentner-Ehepaar ein - Mann stirbt

Einbrecher schlagen und treten auf Rentner-Ehepaar ein - Mann stirbt

Bahn beseitigt weiter Unwetterschäden: Hamburg - Dortmund wieder frei

Bahn beseitigt weiter Unwetterschäden: Hamburg - Dortmund wieder frei

Kommentare