Gefährlicher Snack

Mann verteilt Haschisch-Joghurt an Jugendliche - Gefängnis

Salzburg - Ein Mann wurde am Mittwoch vor dem Landesgericht Salzburg zu einer Gefängnisstrafe verurteil. Grund: Er war mit seinem Haschisch etwas zu freigiebig.

Weil er Kindern Haschisch unters Joghurt mischte, ist ein 48-jähriger Mann am Mittwoch vom Landesgericht Salzburg zu vier Monaten Gefängnis ohne Bewährung verurteilt worden. Der lange Zeit Arbeitslose erklärte im Prozess, er habe seit Jahrzehnten Cannabis geraucht „wegen Depressionen und gesundheitlichen Sachen“. Als sein 13-jähriger Neffe auf der Suche nach etwas zum Rauchen zu ihm kam, rührte der Onkel dem Buben, dessen 14-jähriger Schwester und einem 16-jährigen Freund der beiden ein Haschisch-Joghurt an. Das Mädchen wurde bewusstlos und kam mit einer Cannabis-Vergiftung ins Krankenhaus, ihr Bruder wurde ebenfalls kurz ohnmächtig. Der 48-Jährige sagte: „Ich habe mein Hirn ausgeschaltet und nicht nachgedacht, was das für Konsequenzen haben kann.“

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Gefährliche Sternenjagd für Marc und Jens  - Tag 9 im Camp

Gefährliche Sternenjagd für Marc und Jens  - Tag 9 im Camp

Einzelkritik: Delaney lässt sein Potential aufblitzen

Einzelkritik: Delaney lässt sein Potential aufblitzen

Fieberhafte Suche nach Vermissten an verschüttetem Hotel

Fieberhafte Suche nach Vermissten an verschüttetem Hotel

Schürrle und Piszczek stechen Bartels aus

Schürrle und Piszczek stechen Bartels aus

Meistgelesene Artikel

Beim Sex in Disco gefilmt - Polizei fahndet nach Liebespaar

Beim Sex in Disco gefilmt - Polizei fahndet nach Liebespaar

Kind wollte sich angeblich selbst versteigern

Kind wollte sich angeblich selbst versteigern

Schülerin stirbt auf Klassenfahrt: Das war die Todesursache

Schülerin stirbt auf Klassenfahrt: Das war die Todesursache

Siebenfache Eltern sterben bei Verkehrsunfall

Siebenfache Eltern sterben bei Verkehrsunfall

Kommentare