Eskalierte Situation 

Mann verprügelt Polizisten mit Baseballschläger -  diese greifen zur Waffe

Polizisten haben am Freitagabend in Euskirchen bei Bonn einen 41 Jahre alten Mann angeschossen, der die Beamten mit einem Baseballschläger attackiert haben soll.

Bonn - Der Mann sei an Armen und Beinen getroffen worden, schwebe aber nicht ins Lebensgefahr, teilte die Polizei am Samstagmorgen mit. Eine Mordkommission ermittelt. Der 41-Jährige ist möglicherweise psychisch krank.

Am Freitagabend habe der Mann, der den Behörden als gewalttätig bekannt sei, die Polizei gerufen und gedroht, einer Bekannten etwas anzutun. Als die Polizisten das Auto des 41-Jährigen stoppten, sei er sofort aus dem Wagen gesprungen und mit einem Baseballschläger auf die Beamten losgegangen. 

Der Mann schwebte zu keinem Zeitpunkt in Lebensgefahr

Die Polizisten gaben zwei Warnschüsse ab. Der Mann habe einen weiteren Beamten attackiert, woraufhin drei Polizisten auf den Angreifer geschossen und ihn an Armen und Beinen verletzt hätten. Er wurde ins Krankenhaus gebracht, Lebensgefahr bestand nach Angaben der Polizei nicht.

Zwei Begleiter des Mannes wurden vorläufig festgenommen, nach Feststellung der Personalien aber wieder freigelassen. Gegen den 41-Jährigen soll ein Unterbringungshaftbefehl beantragt werden, da es Hinweise auf eine psychische Erkrankung gebe.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Das könnte Sie auch interessieren

Israels Armee riegelt Gazastreifen nach Raketenangriffen ab

Israels Armee riegelt Gazastreifen nach Raketenangriffen ab

Tödlicher Unfall zwischen Clues und Heiligenfelde

Tödlicher Unfall zwischen Clues und Heiligenfelde

Altpapiercontainer gerät in Brand

Altpapiercontainer gerät in Brand

„Helene Fischer Show“ 2017: Alle Infos zu Gästen, Sendetermin und Live-Stream

„Helene Fischer Show“ 2017: Alle Infos zu Gästen, Sendetermin und Live-Stream

Meistgelesene Artikel

Darknet-Fall: Zweite Festnahme nach Missbrauch einer Vierjährigen

Darknet-Fall: Zweite Festnahme nach Missbrauch einer Vierjährigen

Loveparade-Katastrophe: So zäh verlief der Prozessauftakt

Loveparade-Katastrophe: So zäh verlief der Prozessauftakt

Auf offener Straße: Zwillingsbrüder sollen 14-Jährige vergewaltigt haben

Auf offener Straße: Zwillingsbrüder sollen 14-Jährige vergewaltigt haben

Toter fährt sieben Stunden in Regionalzug mit - und keiner bemerkt es

Toter fährt sieben Stunden in Regionalzug mit - und keiner bemerkt es

Kommentare