Bundespolizei deckt auf

Mann ist unter 17 Namen in Deutschland registriert

+
Wie kann es passieren, dass ein Mann in Deutschland unter 17 Namen registriert ist?

Flensburg - Bundespolizisten kontrollieren einen Mann am Flensburger Bahnhof. Sie entdecken, dass er unter 17 verschiedenen Namen in Deutschland registriert ist.

Der 21-Jährige sei am Dienstagabend mit drei weiteren Männern und Jugendlichen mit dem Zug aus Dänemark gekommen, teilte die Bundespolizei am Mittwoch mit. Keiner habe sich ausweisen können.

Der 21-Jährige sei schon mehrfach „strafauffällig“ geworden, sagte ein Sprecher der Bundespolizei. So seien bei verschiedenen Polizeistationen in Deutschland Fingerabdrücke von ihm genommen worden. Jedes Mal habe der Mann dann andere Alias-Daten angegeben.

Der 21-Jährige ist in Deutschland herumgekommen: Als Stationen listet die Bundespolizei unter anderem Stuttgart, Hessen und Berlin auf. Inzwischen hätten die Männer und Jugendlichen Asylanträge in Dänemark und Schweden gestellt.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Simbabwe: Kritiker fordern Mugabes Rücktritt

Simbabwe: Kritiker fordern Mugabes Rücktritt

Tischtennis: Werder Bremen siegt mit 3:1 gegen Fulda-Maberzell

Tischtennis: Werder Bremen siegt mit 3:1 gegen Fulda-Maberzell

Jugend-Challenge in Verden - der Sonntag

Jugend-Challenge in Verden - der Sonntag

Stimmiges Ambiente und handfeste Livemusik im Rotenburger Ronululu

Stimmiges Ambiente und handfeste Livemusik im Rotenburger Ronululu

Meistgelesene Artikel

Polizei stoppt Raser und der hat eine dreiste Ausrede parat

Polizei stoppt Raser und der hat eine dreiste Ausrede parat

Spaziergänger findet hunderte Briefe auf einem Feld

Spaziergänger findet hunderte Briefe auf einem Feld

Mord an Studentin aus Freiburg: Erneuter Suizidversuch überschattet Prozess

Mord an Studentin aus Freiburg: Erneuter Suizidversuch überschattet Prozess

Entgleister Zug legt Bahnverkehr in Teilen Schleswig-Holsteins lahm

Entgleister Zug legt Bahnverkehr in Teilen Schleswig-Holsteins lahm

Kommentare