Mann täuscht Schüsse aus Tschechien vor

+
Mann täuscht Schüsse aus Tschechien vor.

Sebnitz/Dresden - In Sachsen hat sich ein Mann mit einem Luftgewehr selbst in den Kopf geschossen und dann die Nachbarn hinter der tschechischen Grenze beschuldigt.

Der Mann aus Sebnitz in der Sächsischen Schweiz habe damit auf die aus seiner Sicht hohe Kriminalitätsrate aufmerksam machen wollen, teilte die Polizei am Dienstag mit. Der nur leicht verletzte 51-Jährige hatte die Polizei in das Krankenhaus gerufen, wo er sich die zwei Projektile aus der Schläfe entfernen ließ, und dort den vermeintlichen Angriff von der tschechischen Seite geschildert.

Die Beamten glaubten dem betrunkenen Mann die Geschichte aber nicht. Sie untersuchten den “Tatort“ und fanden das blutverschmierte Gewehr.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Von Turnen bis Yoga: Die besten Sportarten für Kinder

Von Turnen bis Yoga: Die besten Sportarten für Kinder

Was quält den Vierbeiner? So arbeiten Hundepsychologen

Was quält den Vierbeiner? So arbeiten Hundepsychologen

Weihnachtsmarkt in Nienburg eröffnet

Weihnachtsmarkt in Nienburg eröffnet

IAEA-Chef verteidigt Atomdeal mit dem Iran

IAEA-Chef verteidigt Atomdeal mit dem Iran

Meistgelesene Artikel

Ehefrau mit 29 Messerstichen getötet - Mordprozess in Karlsruhe

Ehefrau mit 29 Messerstichen getötet - Mordprozess in Karlsruhe

Bis zu 19 Grad! Jetzt kommt der „Novembersommer“

Bis zu 19 Grad! Jetzt kommt der „Novembersommer“

Prozessauftakt: Geständnis 26 Jahre nach schrecklicher Tat

Prozessauftakt: Geständnis 26 Jahre nach schrecklicher Tat

Kleine Helden! Kinder versorgen schwangere Frau nach Unfall

Kleine Helden! Kinder versorgen schwangere Frau nach Unfall

Kommentare