Mann sucht Geldbörse und steckt in Mülltonne fest

Frankfurt/Main - Doppeltes Unglück: In einer Mülltonmne endete für einen Frankfurter die vergebliche Suche nach seiner Geldbörse. Weil er sich nicht selbst befreien konnte, musste die Feuerwehr kommen.

Dort lag er hilflos drinnen und konnte sich nicht selber befreien, wie die Feuerwehr am Donnerstag berichtete. Der Mann hatte das Portemonnaie in seiner Wohnung nicht gefunden und fürchtete, er könne es mit dem Hausmüll in den Großmüllbehälter geworfen haben.

Als er sich kopfüber in den Container beugte, stürzte er hinein und schnitt sich am Fuß. Glücklicherweise hatten Wachkräfte des US- Konsulats den Vorfall beobachtet. Die verständigten Einsatzkräfte befreiten den Mann mit Hilfe eines Dreikantschlüssels, teilte die Frankfurter Feuerwehr mit. Die Geldbörse blieb verschwunden.

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

dpa

Proklamation beim Schützenfest in Aschen

Proklamation beim Schützenfest in Aschen

40 Jahre Städtepartnerschaft Bonnétable und Twistringen gefeiert

40 Jahre Städtepartnerschaft Bonnétable und Twistringen gefeiert

BVB feiert Ende des Finalfluchs

BVB feiert Ende des Finalfluchs

Bilder: So ausgelassen war die BVB-Pokalfeier 2017

Bilder: So ausgelassen war die BVB-Pokalfeier 2017

Meistgelesene Artikel

Mann schlägt Spinne tot - plötzlich steht die Polizei vor der Tür

Mann schlägt Spinne tot - plötzlich steht die Polizei vor der Tür

Mit mehr als 30 Grad: Der Hochsommer kommt!

Mit mehr als 30 Grad: Der Hochsommer kommt!

Einbrecher erlebt unangenehme Überraschung bei Handyklau

Einbrecher erlebt unangenehme Überraschung bei Handyklau

Vater will Sohn aus Wasser retten - und stirbt dabei selbst

Vater will Sohn aus Wasser retten - und stirbt dabei selbst

Kommentare