Weder gesucht, noch auffällig

Polizei rätselt, warum: Mann springt auf Flucht von Brücke

Die Polizei im baden-württembergischen Freiburg steht vor einem Rätsel: Ein 27-Jähriger hat am Montag vor einer Polizeistreife die Flucht ergriffen und ist von einer Brücke gesprungen.

Freiburg - Wie die Beamten am Montag mitteilten, ergriff am Vorabend ein 27-Jähriger die Flucht vor einer Streifenwagenbesatzung, sprang dabei von einer Brücke und brach sich mehrere Knochen. Einen Grund für die Flucht kann die Polizei allerdings nicht erkennen. Der Mann sei am Sonntagabend von Polizisten angesprochen worden und weggelaufen, hieß es. Nach kurzer Verfolgung sprang er demnach von einer Brücke auf eine Bundesstraße. Er kam mit Knochenbrüchen in eine Klinik. "Der Mann wurde von der Polizei weder gesucht, noch wurden verdächtige Gegenstände bei ihm gefunden", erklärten die Beamten. 

AFP

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

„1922“ - Indie-Folk im Syker Kreismuseum

„1922“ - Indie-Folk im Syker Kreismuseum

Ricciardo in eigener Liga: Monaco-Pole vor Vettel

Ricciardo in eigener Liga: Monaco-Pole vor Vettel

Feuerwehr-Wettbewerbe in Siedenburg

Feuerwehr-Wettbewerbe in Siedenburg

„Mega-Volksfest“ auf dem Informa-Gelände

„Mega-Volksfest“ auf dem Informa-Gelände

Meistgelesene Artikel

Großbrand im Europa-Park Rust: Noch mehrere Brandherde - bekannter Schlagerstar mittendrin

Großbrand im Europa-Park Rust: Noch mehrere Brandherde - bekannter Schlagerstar mittendrin

Trotz Entschärfung: Darum ist die Fliegerbombe in Dresden explodiert

Trotz Entschärfung: Darum ist die Fliegerbombe in Dresden explodiert

„Ganzer Ort abgesoffen“ - Heftige Unwetter wüten in Deutschland 

„Ganzer Ort abgesoffen“ - Heftige Unwetter wüten in Deutschland 

Dieb (13) wird von Kaufhaus-Detektiv erwischt - dann passiert etwas Schreckliches

Dieb (13) wird von Kaufhaus-Detektiv erwischt - dann passiert etwas Schreckliches

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.