Mann tot in reißendem Bach gefunden

Kreuznau - Ein Mann kehrte von einem Gaststättenbesucht nicht zurück und ist nun tot in einem reißenden Bach gefunden worden. Die Todesursache muss nun geklärt werden.

Ein 57 Jahre alter Mann ist am Samstag in Nordrhein-Westfalen tot in einem reißendem Bach gefunden worden. Wie die Polizei mitteilte, war der Mann in Kreuzau (Kreis Düren) von einem Gaststättenbesuch am Freitagabend nicht nach Hause zurückgekehrt.

Nachdem die Angehörigen den 57-Jährigen als vermisst gemeldet hatten, wurde der Mann bei einer Suchaktion in einem durch den Ort fließenden Bachlauf tot aufgefunden. Die Todesursache ist unklar.

Der Bach führt nach Polizeiangaben derzeit hochwasserbedingt deutlich mehr Wasser als üblich. Am Rand des Bachs liegen Steine. Möglicherweise ist der Mann im alkoholisierten Zustand dort ausgerutscht und in den den Bach gefallen.

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Intensives Training am Donnerstag

Intensives Training am Donnerstag

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Diese Gewinne liegen beim Freimarkt voll im Trend

Diese Gewinne liegen beim Freimarkt voll im Trend

Meistgelesene Artikel

Zeitumstellung 2017: Wann werden die Uhren wieder auf Winterzeit umgestellt?

Zeitumstellung 2017: Wann werden die Uhren wieder auf Winterzeit umgestellt?

Sie eilte ihm hinterher: Frau gerät zwischen Bahnsteigkante und Zug und stirbt

Sie eilte ihm hinterher: Frau gerät zwischen Bahnsteigkante und Zug und stirbt

Rentner in Badewanne verbrüht - Anklage gegen Pflegerin

Rentner in Badewanne verbrüht - Anklage gegen Pflegerin

Tödlicher Unfall auf Landstraße: Jetzt haben die Ermittler einen dunklen Verdacht

Tödlicher Unfall auf Landstraße: Jetzt haben die Ermittler einen dunklen Verdacht

Kommentare