Bluttat auf offener Straße

Mann nahe Berliner Alexanderplatz getötet

+
Ein Mann ist nahe dem Berliner Alexanderplatz mitten am Tag erstochen worden. Das Opfer sei auf der Fahrt ins Krankenhaus gestorben, sagte eine Sprecherin der Polizei.

Berlin - Ein Mann ist nahe dem Berliner Alexanderplatz mitten am Tag erstochen worden. Das Opfer sei auf der Fahrt ins Krankenhaus gestorben, sagte eine Sprecherin der Polizei.

Nach Angaben der Feuerwehr hatte der Angreifer ihm am Sonntagnachmittag in den Brustkorb gestochen.

Der Mann sei in Begleitung zweier Frauen gewesen, als der Täter die Gruppe ansprach. Nach ersten Erkenntnissen habe dieser dann völlig unvermittelt auf das Opfer eingestochen. Wie die Polizeisprecherin sagte, gab es keinen Streit.

Rund um den Alexanderplatz hat es in den vergangenen Jahren einige Fälle von Gewalt gegeben. 2012 wurde dort der 20-jährige Johnny von mehreren Männern totgeprügelt.

dpa

G7-Gipfel: Scheitern in letzter Minute verhindert

G7-Gipfel: Scheitern in letzter Minute verhindert

Räikkönen düpiert Vettel mit Fahrt auf die Pole

Räikkönen düpiert Vettel mit Fahrt auf die Pole

Sommerwetter in Deutschland: Ansturm auf Freibäder und Seen

Sommerwetter in Deutschland: Ansturm auf Freibäder und Seen

Wie Jäger mit Drohnen Rehkitze vor dem sicheren Tod retten

Wie Jäger mit Drohnen Rehkitze vor dem sicheren Tod retten

Meistgelesene Artikel

Mann schlägt Spinne tot - plötzlich steht die Polizei vor der Tür

Mann schlägt Spinne tot - plötzlich steht die Polizei vor der Tür

Rheinland-Pfälzer knackt Eurojackpot - So reich ist er jetzt

Rheinland-Pfälzer knackt Eurojackpot - So reich ist er jetzt

Mutter und Tochter seit zwei Jahren vermisst: Neue Spur

Mutter und Tochter seit zwei Jahren vermisst: Neue Spur

Einbrecher erlebt unangenehme Überraschung bei Handyklau

Einbrecher erlebt unangenehme Überraschung bei Handyklau

Kommentare