Tragischer Tod

Mann läuft hinter Hund her und wird von Zug erfasst

+
Trotz Vollbremsung wurde der 89-Jährige von dem Zug erfasst. 

Weil sich sein Hund von der Leine losgerissen hat, ist ein 89 Jahre alter Mann in Niedersachsen auf die Bahngleise gelaufen und von einem Zug erfasst worden.

Buchholz - Der Mann wurde am Donnerstag in Buchholz trotz Schnellbremsung bei Tempo 70 von der Strecke geschleudert und getötet. Wie die Bundespolizei Bremen berichtete, kam die Regionalbahn mit etwa 50 Fahrgästen nach etwa 300 Metern zum Halten. Der Lokführer erlitt einen Schock und musste abgelöst werden. Passagiere wurden nicht verletzt. Die 95 Jahre alte Ehefrau des Unfallopfers, die an einem Einkaufsmarkt auf ihren Mann gewartet hatte, erlitt ebenfalls einen Schock. Sie wurde von einem Notfallseelsorger betreut. Der Hund überlebte.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Rechter "Frauenmarsch" in Berlin nach Blockaden beendet

Rechter "Frauenmarsch" in Berlin nach Blockaden beendet

HSV verliert erneut - Bayern mit Last-Minute-Sieg

HSV verliert erneut - Bayern mit Last-Minute-Sieg

Werder verliert 0:1 beim SC Freiburg

Werder verliert 0:1 beim SC Freiburg

Silber durch Wellinger und Lölling - Dahlmeier ohne Medaille

Silber durch Wellinger und Lölling - Dahlmeier ohne Medaille

Meistgelesene Artikel

Sie dachte, sie hätte Blähungen - dann entfernten Ärzte das aus ihrem Bauch

Sie dachte, sie hätte Blähungen - dann entfernten Ärzte das aus ihrem Bauch

Pferde gehen bei Rosenmontagszug durch - mindestens drei Personen verletzt

Pferde gehen bei Rosenmontagszug durch - mindestens drei Personen verletzt

Polizist vor Straßenbahn geschubst - tot! Zwei Details machen den Fall noch unfassbarer

Polizist vor Straßenbahn geschubst - tot! Zwei Details machen den Fall noch unfassbarer

Lastwagen kracht in Stauende: Verkehrsunfall reißt Familie in den Tod

Lastwagen kracht in Stauende: Verkehrsunfall reißt Familie in den Tod

Kommentare