Urteil

Mann ersticht Ehefrau und zündet sie an

Freiburg - Mit mehreren Stichen hatte ein 33-Jähriger in Baden-Württemberg seine Ehefrau tödlich verletzt, die Sterbende mit Benzin übergossen und angezündet. Jetzt wurde der Mann verurteilt.

Das Landgericht Freiburg verurteilte den Mann am Mittwoch nach Angaben eines Sprechers zu lebenslanger Haft. Der Mann sei auch wegen gefährlicher Körperverletzung und Brandstiftung verurteilt worden, sagte ein Sprecher und bestätigte Medienberichte.

Die tödliche Auseinandersetzung hatte sich im Januar in der Wohnung der getrennt von ihm lebenden Frau in Bad Krozingen zugetragen. Einen Tag nach der Tat war der Mann festgenommen worden. Er hatte sich am nächsten Morgen Freunden offenbart.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

A-Capella-Quartett mit humorvoll-musikalischem Programm in Weyhe

A-Capella-Quartett mit humorvoll-musikalischem Programm in Weyhe

Jamaika-Unterhändler: Verantwortung für das Land übernehmen

Jamaika-Unterhändler: Verantwortung für das Land übernehmen

Simbabwes Regierungspartei setzt Mugabe als Parteichef ab

Simbabwes Regierungspartei setzt Mugabe als Parteichef ab

„40 Jahre Reise zum Regenbogen“: Circus Roncalli in Bremen 

„40 Jahre Reise zum Regenbogen“: Circus Roncalli in Bremen 

Meistgelesene Artikel

Spülmittel im Aquarium: Rosenkrieg kostet über 50 Fische das Leben

Spülmittel im Aquarium: Rosenkrieg kostet über 50 Fische das Leben

Polizei stoppt Raser und der hat eine dreiste Ausrede parat

Polizei stoppt Raser und der hat eine dreiste Ausrede parat

Spaziergänger findet hunderte Briefe auf einem Feld

Spaziergänger findet hunderte Briefe auf einem Feld

Mord an Studentin aus Freiburg: Erneuter Suizidversuch überschattet Prozess

Mord an Studentin aus Freiburg: Erneuter Suizidversuch überschattet Prozess

Kommentare