Mann am Alexanderplatz niedergeschossen

+
Schüsse am Alexanderplatz

Berlin - Die zweite Nacht in Folge ist in der Berliner Innenstadt ein Mann mit einem Schuss lebensgefährlich verletzt worden - dieses Mal am Alexanderplatz.

Am frühen Sonntagmorgen wurde ein 23-Jähriger an dem zentralen Platz niedergeschossen, wie die Polizei mitteilte. Die Identität des Schützen und die Hintergründe der Tat waren zunächst unklar. Die Mordkommission ermittelt. Passanten hatten den Mann gegen 6.30 Uhr am Ausgang des S-Bahnhofs Alexanderplatz gefunden. Nach Angaben der Polizei erlitt er einen Leistendurchschuss. Er wurde in einem Krankenhaus notoperiert.

Etwa 24 Stunden vorher war bereits im Stadtteil Schöneberg ein 22-jähriger Mann auf offener Straße niedergeschossen worden. Von dem Täter fehlt weiterhin jede Spur.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Zehn Dinge, die Sie im Bewerbungsgespräch sofort disqualifizieren

Zehn Dinge, die Sie im Bewerbungsgespräch sofort disqualifizieren

Rajoy kündigt Regierungsabsetzung in Katalonien an

Rajoy kündigt Regierungsabsetzung in Katalonien an

Erneuter Rückschlag für BVB - Bayern schließen auf

Erneuter Rückschlag für BVB - Bayern schließen auf

Artistisches Abschlusstraining

Artistisches Abschlusstraining

Meistgelesene Artikel

Zeitumstellung 2017: Wann werden die Uhren auf Winterzeit umgestellt?

Zeitumstellung 2017: Wann werden die Uhren auf Winterzeit umgestellt?

Anschnallgurt als Retter - Mehrere Verletzte bei Unfall in Südhessen

Anschnallgurt als Retter - Mehrere Verletzte bei Unfall in Südhessen

Fußgänger von Traktor überrollt - tot

Fußgänger von Traktor überrollt - tot

Gladbecker Geiselnehmer Rösner will auch aus dem Knast

Gladbecker Geiselnehmer Rösner will auch aus dem Knast

Kommentare