Main-Pegel in Frankfurt steigt wieder an

+
Ein Schild warnt am Montag  am Mainufer in Frankfurt vor Hochwasser.

Frankfurt am Main - Nach zuletzt sinkenden Werten steigt der Pegel des Mains in Frankfurt seit Montagabend wieder an. Die Feuerwehr rechnet mit einem Höchststand von bis zu 4,85 Metern.

Lesen Sie dazu auch:

Hochwasserlage teilweise weiter kritisch

Am Osthafen wurden am Dienstagmorgen laut Wasser- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes 4,74 Meter gemessen. Diese zweite Hochwasserwelle war bereits prognostiziert worden. Die Frankfurter Feuerwehr rechnet mit einem Höchststand von bis zu 4,85 Metern.

Hier geht´s zum aktuellen Wetterbericht

Der Hochwasserscheitel der Elbe befand sich am Morgen im Raum Riesa. Dort wurden 7,55 Meter gemessen. In Dresden waren es 6,76 Meter. Im baden-württembergischen Wertheim blieb der Pegel unter sechs Metern. Der Höchststand von etwa 5,90 Metern war am späten Montagabend gemessen worden. Am Dienstagmorgen sank der Main-Pegel dort bereits.

dapd

Wolfsburger Kraftakt: VW-Club bleibt in der Bundesliga

Wolfsburger Kraftakt: VW-Club bleibt in der Bundesliga

Chemiewaffeneinsatz in Syrien: Macron droht mit Vergeltung

Chemiewaffeneinsatz in Syrien: Macron droht mit Vergeltung

Meisterschaft im Bierkistenquerstapeln in Rotenburg

Meisterschaft im Bierkistenquerstapeln in Rotenburg

Amerikas Vermächtnis: John F. Kennedys 100. Geburtstag

Amerikas Vermächtnis: John F. Kennedys 100. Geburtstag

Meistgelesene Artikel

Mann schlägt Spinne tot - plötzlich steht die Polizei vor der Tür

Mann schlägt Spinne tot - plötzlich steht die Polizei vor der Tür

Mit mehr als 30 Grad: Der Hochsommer kommt!

Mit mehr als 30 Grad: Der Hochsommer kommt!

Einbrecher erlebt unangenehme Überraschung bei Handyklau

Einbrecher erlebt unangenehme Überraschung bei Handyklau

Diese Bedeutung hat Christi Himmelfahrt

Diese Bedeutung hat Christi Himmelfahrt

Kommentare