Polizei-Großeinsatz: Männergruppen prügeln sich

Winsen - Sie sind mit Eisenstangen und Hammer aufeinander losgegangen, hatten Stichwaffen und ein Samuraischwert bei sich: Mit einem Großeinsatz musste die Polizei zwei streitende Männergruppen trennen.

Die sich prügelnden Gruppen mussten auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes im niedersächsischen Winsen von mehr als 40 Polizisten und drei Hunden getrennt werden. Ein 33-Jähriger erlitt ein Schädel-Hirn-Trauma, teilte ein Polizeisprecher am Dienstag mit. Insgesamt seien am Montagabend zwölf Menschen verletzt worden, darunter auch sechs Polizeibeamte.

Mit einem Warnschuss in die Luft musste ein Angriff auf einen am Boden liegenden Mann beendet werden.

Gegen vier Männer wird nach Polizeiangaben wegen versuchten Totschlags ermittelt. Zeugen hatten über den Notruf eine Schlägerei zwischen etwa 15 Menschen mit Migrationshintergrund gemeldet.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Selbstversuch unseres Redakteurs an Schwebebalken und Barren

Selbstversuch unseres Redakteurs an Schwebebalken und Barren

Das ist der BVB

Das ist der BVB

Wahnsinnstat von Melbourne: Auto rast in Menschenmenge

Wahnsinnstat von Melbourne: Auto rast in Menschenmenge

Zutraulich und zäh: Exmoor-Ponys gehören zu den Wildpferden

Zutraulich und zäh: Exmoor-Ponys gehören zu den Wildpferden

Meistgelesene Artikel

Polizei stoppt Kleinwagen: Paar mit Pony im Kofferraum unterwegs

Polizei stoppt Kleinwagen: Paar mit Pony im Kofferraum unterwegs

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Eingefrorener Fuchs als Warnung an alle ausgestellt

Eingefrorener Fuchs als Warnung an alle ausgestellt

Polizei rettet Kuscheltier nach Unfall von der Autobahn

Polizei rettet Kuscheltier nach Unfall von der Autobahn

Kommentare