Mädchen stürzt bei Polizei-Einsatz in den Tod

Köln - Bei einem Polizei-Einsatz wegen nächtlicher Ruhestörung ist ein 16-jähriges Mädchen in Köln in den Tod gestürzt. Warum das Mädchen angesichts der Polizisten offensichtlich flüchten wollte, ist noch nicht geklärt.

Die Polizei sprach am Samstag von einem “tragischen Unglücksfall“. Beim Versuch, auf einen Balkon zu springen, habe die Jugendliche wohl ihre Kräfte überschätzt und sei 15 Meter in die Tiefe gestürzt. Trotz sofortiger Wiederbelebungsversuche sei sie am Unglücksort gestorben.

Polizisten hatten in der Nacht zum Samstag in der Wohnung vorbeigeschaut, weil dort mehrere junge Leute lautstark feierten. Als die Beamten zur Ruhe ermahnen wollten, sei die 16-Jährige plötzlich aus der Wohnung gelaufen - zunächst auf eine Dachterrasse und dann weiter auf ein Flachdach. Anschließend sei sie auf einen Balkon gesprungen, um von diesem auf den darunter liegenden Balkon zu gelangen.

Die Polizei nahm Ermittlungen auf.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Neues von Thomas Cook: Fokus auf Familien und höhere Preise

Neues von Thomas Cook: Fokus auf Familien und höhere Preise

Grusellabyrinth und Horror-Fest: Halloween in Deutschland

Grusellabyrinth und Horror-Fest: Halloween in Deutschland

Wie werde ich Winzer/in?

Wie werde ich Winzer/in?

Zu Tisch! - Große Tafeln brauchen Raum zum Wirken

Zu Tisch! - Große Tafeln brauchen Raum zum Wirken

Meistgelesene Artikel

Zeitumstellung 2017: Wann wird die Uhr auf Winterzeit umgestellt?

Zeitumstellung 2017: Wann wird die Uhr auf Winterzeit umgestellt?

Gladbecker Geiselnehmer Rösner will auch aus dem Knast

Gladbecker Geiselnehmer Rösner will auch aus dem Knast

Schlüssel verloren - Mann bleibt kopfüber in Abfluss stecken 

Schlüssel verloren - Mann bleibt kopfüber in Abfluss stecken 

Fenstersturz-Prozess: Lego-Modell hilft Angeklagten

Fenstersturz-Prozess: Lego-Modell hilft Angeklagten

Kommentare